Inhalt

Leistungsangebote/Förderungen zum Thema Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung

Kein Filter eingestellt

Seite1/2

Arbeitslosengeld

Das Arbeitslosengeld dient zur Existenzsicherung für die Zeit der Arbeitsuche.

Leistungsgeber:
Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend, Sektion III (Arbeitsmarkt)
Gültig bis:
unbegrenzt

Beiträge zur Mitarbeitervorsorge für Bezieher von Weiterbildungsgeld nach dem AlVG

Die Beiträge zur Mitarbeitervorsorge für Bezieher/innen von Weiterbildungsgeld sind aus Mitteln der Arbeitslosenversicherung an die Mitarbeiter-Vorsorgekasse zu leisten.

Leistungsgeber:
Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend, Sektion III (Arbeitsmarkt)
Gültig bis:
unbegrenzt
Hinweis:
Leistung richtet sich an Organisationen, kann jedoch auch für Privatpersonen oder Unternehmen wichtige Informationen enthalten.

Bildungsteilzeitgeld

Dienstnehmer/-innen können im Einvernehmen mit ihrem/ihrer Dienstgeber/-in eine Arbeitszeitreduzierung nach § 11a Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz (AVRAG) vereinbaren und für die Dauer dieser Arbeitszeitreduzierung Bildungsteilzeitgeld erhalten.

Leistungsgeber:
Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend, Sektion III (Arbeitsmarkt)
Gültig bis:
unbegrenzt

COVID-19 Einmalzahlung nach dem Arbeitslosenversicherungsgesetz

  • Die österreichische Bundesregierung unterstützt arbeitsuchende Menschen mit einer einmaligen Zahlung von € 450,-. Die Einmalzahlung dient der Abdeckung des Sonderbedarfs aufgrund der COVID-19 Krise.
  • Die Auszahlung der Einmalzahlung erfolgt automatisch. Es muss kein Antrag dafür gestellt werden.
  • Das Geld wird auf die beim AMS vorgemerkte Zahlungsadresse (Konto oder mit der Post) ausbezahlt. 

Hinweis: Die Einmalzahlung führt nicht zu einer Teilversicherung in der Pensionsversicherung gemäß § 8 Abs. 1 Z 2 lit. b ASVG. Ebenso gilt die Einmalzahlung nicht als steuerbares Einkommen und ist bei der Prüfung von Ansprüchen, Beiträgen oder Befreiungen auf Grund anderer Regelungen nicht zu berücksichtigen. Sie gilt als nicht anrechenbare Leistung gemäß § 7 Abs. 5 des Sozialhilfe-Grundsatzgesetzes.

Leistungsgeber:
Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend
Gültig bis:
unbegrenzt

COVID-19 Notstandshilfeaufzahlung

Die Notstandshilfe gebührt grundsätzlich in Höhe von 92 bzw. 95 % des Arbeitslosengeldes. Vom 16. März bis einschließlich 30. September 2020 gebührt die Notstandshilfe jedoch abweichend davon in der Höhe des Arbeitslosengeldes (§81 Abs. 15 Arbeitslosenversicherungsgesetz - AlVG).

Ein sonst auf die Notstandshilfe nach § 36 Abs. 2 und 3 AIVG anzurechnendes eigenes Einkommen sowie eine Begrenzung der Höhe der Notstandshilfe nach § 36 Abs. 5 (Deckelung) wirkt bei der Berechnung des Leistungsanspruchs für diesen Zeitraum auch nicht leistungsmindernd.

Mit der gegenständlichen zeitraummäßig begrenzten Erhöhung der Notstandshilfe ist eine Abmilderung der sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise für Bezieherinnen und Bezieher der Notstandshilfe beabsichtigt.

Im vorliegenden Leistungsangebot wird die Summe der mit der angeführten Regelung verbundenen Corona-bedingten Mehraufwendungen erfasst.

Leistungsgeber:
Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend (Sektion III - Arbeitsmarkt)
Gültig bis:
30.09.2020

Insolvenz-Entgelt

Insolvenz-Entgelt ist die Leistung des Insolvenz-Entgelt-Fonds, welche im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen – insbesondere des Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetzes (IESG) – im Fall eines Insolvenztatbestandes nach § 1 IESG anstelle der vom/von der Arbeitgeber/-in nicht bezahlten ArbeitnehmerInnenforderungen ausbezahlt wird.

Leistungsgeber:
Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend, Sektion III (Arbeitsmarkt)
Gültig bis:
unbegrenzt

Krankenversicherungsbeiträge für Bezieher von Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung

Bezieher/innen von Geldleistungen aus der Arbeitslosenversicherung sind in die gesetzliche Krankenversicherung einbezogen. Aus Mitteln der Arbeitslosenversicherung werden die Krankenversicherungsbeiträge an die Träger der Sozialversicherung geleistet.

Leistungsgeber:
Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend, Sektion III (Arbeitsmarkt)
Gültig bis:
unbegrenzt
Hinweis:
Leistung richtet sich an Organisationen, kann jedoch auch für Privatpersonen oder Unternehmen wichtige Informationen enthalten.

Notstandshilfe

Notstandshilfe dient als Anschlussleistung an das Arbeitslosengeld zur Existenzsicherung während der weiter andauernden Arbeitssuche, wenn "Notlage" vorliegt. Bei Prüfung der "Notlage" werden die finanziellen Verhältnisse der Person selbst, wie auch jene eines Partners bzw. einer Partnerin sowie die vorliegenden familiären Verhältnisse berücksichtigt.

Leistungsgeber:
Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend, Sektion III (Arbeitsmarkt)
Gültig bis:
unbegrenzt

Pensionsversicherungsbeiträge für Bezieher von Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung

Bezieher/innen von Geldleistungen aus der Arbeitslosenversicherung sowie von Personen, die ausschließlich wegen Anrechnung eines Partner/innen/einkommens keine Notstandshilfe erhalten, sind in die gesetzliche Pensionsversicherung einbezogen. Aus Mitteln der Arbeitslosenversicherung werden die Pensionsversicherungsbeiträge an die Träger der Sozialversicherung geleistet.

Leistungsgeber:
Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend, Sektion III (Arbeitsmarkt)
Gültig bis:
unbegrenzt
Hinweis:
Leistung richtet sich an Organisationen, kann jedoch auch für Privatpersonen oder Unternehmen wichtige Informationen enthalten.

Pensionsvorschuss

  • Bei Beantragung einer Erwerbsunfähigkeits- oder Invaliditätspension, eines Übergangsgeldes aus der Pensions- oder Unfallversicherung, eines Sonderruhegeldes bzw. einer Alterspension kann für den Zeitraum bis zur Entscheidung des Pensionsversicherungsträgers eine Pensionsbevorschussung zur finanziellen Absicherung des Pensionswerbers bzw. der Pensionswerberin ausbezahlt werden.
  • Voraussetzung dafür ist eine (eingeschränkte) Anspruchsberechtigung auf Arbeitslosengeld, Notstandshilfe oder eine Form des Übergangsgeldes nach dem Arbeitslosenversicherungsgesetz (AlVG).
Leistungsgeber:
Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend, Sektion III (Arbeitsmarkt)
Gültig bis:
unbegrenzt
Seite1/2

RSS Feed

nach oben