Inhalt

Leistungsangebote/Förderungen zum Thema Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung

Kein Filter eingestellt

Seite1/2

Übergangsgeld

Übergangsgeld kann ab einem gesetzlichen festgelegten Mindestalter zuerkannt werden, wenn der/die Leistungswerber/-in bereits in den letzten 15 Monaten 12 Monate arbeitslos im Sinne der Bestimmungen des Arbeitslosenversicherungsgesetzes war. Der Bezug ist bis zur Erfüllung der Voraussetzungen für eine Alterspension möglich, längstens jedoch bis zum Ablauf des Kalendermonats, in dem das Regelpensionsalter erreicht wird.
Leistungsgeber: Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz, Sektion VI (Arbeitsmarkt)
Gültig bis: unbegrenzt

Übergangsgeld nach Altersteilzeit

Besteht nach einer ausgeübten Altersteilzeit kein Pensionsanspruch, weil sich die pensionsrechtlichen Anspruchsvoraussetzungen während der Altersteilzeitvereinbarung verändert haben und bestand keine Möglichkeit, die Dauer der ursprünglichen Altersteilzeitvereinbarung im Einvernehmen mit dem Betrieb zu verlängern, kann unter bestimmten Voraussetzungen Übergangsgeld nach Altersteilzeit in Anspruch genommen werden. ACHTUNG: Diese Leistung gebührt nur für Altersteilzeitvereinbarungen, die nach dem 31.3.2003 und vor dem 1.1.2004 wirksam geworden sind. Übergangsgeld nach Altersteilzeit kann längstens bis zur Erfüllung der Voraussetzungen für eine Alterspension bezogen werden.
Leistungsgeber: Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz, Sektion VI (Arbeitsmarkt)
Gültig bis: unbegrenzt

Umschulungsgeld

Das Umschulungsgeld dient zur Existenzsicherung für Personen die an Maßnahmen der beruflichen Rehabilitation teilnehmen.

Leistungsgeber: Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz, Sektion VI (Arbeitsmarkt)
Gültig bis: unbegrenzt

Unfallversicherungsbeiträge für Bezieher von Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung

Bezieher/innen von bestimmten Geldleistungen aus der Arbeitslosenversicherung (z.B. Teilnehmer/innen an Schulungsmaßnahmen des AMS, Bezieher/innen von Weiterbildungsgeld) sind in die gesetzliche Unfallversicherung einbezogen. Aus Mitteln der Arbeitslosenversicherung werden die Unfallversicherungsbeiträge an die Träger der Sozialversicherung geleistet.
Leistungsgeber: Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz, Sektion VI (Arbeitsmarkt)
Gültig bis: unbegrenzt
Hinweis: Leistung richtet sich an Organisationen, kann jedoch auch für Privatpersonen oder Unternehmen wichtige Informationen enthalten.

Weiterbildungsgeld

Dienstnehmer/-innen können im Einvernehmen mit ihrem/ihrer Dienstgeber/-in eine Bildungskarenz nach § 11 Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz (AVRAG) oder eine Freistellung gegen Entfall der Bezüge nach § 12 AVRAG (oder nach gleichartigen bundes- oder landesgesetzlichen Bestimmungen) vereinbaren und für die Dauer dieser Karenzierung Weiterbildungsgeld erhalten.
Leistungsgeber: Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz, Sektion VI (Arbeitsmarkt)
Gültig bis: unbegrenzt
Seite1/2

RSS Feed

nach oben