Transparenzdatenbank

Bitte aktivieren Sie JavaScript.

Logo
Logo
Logo
Inhalt

Leistungsangebote/Förderungen zum Thema Mobilität, Verkehrssicherheit

Kein Filter eingestellt

Seite1/2/3/4

Agrarische Operationen

Gefördert werden die Errichtung von Wegen oder der Umbau von Wegen, die dem Stand der Technik nicht entsprechen, die Errichtung oder Sanierung von Entwässerungsanlagen, die Durchführung von Gelände gestaltenden Maßnahmen, die Durchführung von ökologischen Maßnahmen sowie die Vermessung und Vermarkung von Grundstücken. Diese Förderung richtet sich an Zusammenlegungs-, Flurbereinigungs- und Agrargemeinschaften sowie Antragsteller nach dem Oö. Bringungsrechtegesetz 1998.

Leistungsgeber: Amt der Oö. Landesregierung: Direktion LWLD; Abt. Ländliche Neuordnung
Gültig bis: unbegrenzt

Basisdienstleistungen und Dorferneuerung in ländlichen Gebieten (M07)

Die Maßnahme M07 - „Basisdienstleistungen und Dorferneuerung in ländlichen Gebieten“ umfasst ein Bündel an 15 zum Teil sehr unterschiedlichen Vorhabensarten, durch deren Umsetzung die Attraktivität ländlicher Regionen als Wirtschafts-, Lebens-, Wohn-, Erholungs- und Naturraum nachhaltig weiterentwickelt und die Aufrechterhaltung der infrastrukturellen Grundversorgung unterstützt werden soll.

Neben der Sicherstellung, Entwicklung und dem Ausbau von lokalen Infrastrukturen (Internet, Wegenetz) und lokalen Basisdienstleistungen (Kinderbetreuung, Pflege, Gesundheitseinrichtungen etc.) sowie der Schaffung von lokalen Arbeitsplätzen sind Aktivitäten zur Erhaltung und Verbesserung des natürlichen und kulturellen Erbes (Stärkung der regionalen Identität, Erhaltung regionsspezifischer Landschaftsqualitäten) ebenso Bestandteil dieser Maßnahme wie die Umsetzung von Vorhaben im Bereich des Klimaschutzes (klimafreundliche Mobilität, erneuerbare Energien, Energieeffizienz).

Es sind Aktivitäten im Rahmen folgender Vorhabensarten (VHA) förderbar:

  • Pläne und Entwicklungskonzepte zur Erhaltung des natürlichen Erbes (VHA 7.1.1)
  • Pläne und Entwicklungskonzepte zur Dorferneuerung (VHA7.1.2)
  • Lokale Agenda 21 (VHA 7.1.3)
  • Ländliche Verkehrsinfrastruktur (VHA 7.2.1)
  • Investitionen in erneuerbare Energien (VHA 7.2.2)
  • Umsetzung von Klima- und Energieprojekten auf lokaler Ebene (VHA7.2.3)
  • Breitbandinfrastruktur in ländlichen Gebieten (VHA 7.3.1)
  • Soziale Angelegenheiten (VHA 7.4.1)
  • Klimafreundliche Mobilitätslösungen (klimaaktiv mobil) (VHA 7.4.2)
  • Investitionen in kleine touristische Infrastruktur (VHA 7.5.1)
  • Studien und Investitionen zur Erhaltung, Wiederherstellung und Verbesserung des natürlichen Erbes (VHA 7.6.1)
  • Umsetzung von Plänen zur Dorferneuerung und Gemeindeentwicklung (VHA 7.6.2)
  • Erhaltung und Entwicklung der Kulturlandschaft (VHA 7.6.3)
  • Überbetriebliche Maßnahmen für die Bereiche Wald und Schutz vor Naturgefahren (VHA 7.6.4)
  • Stärkung der Potenziale des alpinen ländlichen Raums (VHA 7.6.5)
Leistungsgeber: Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Abteilung Koordination Ländliche Entwicklung und Fischereifonds
Gültig bis: 31.03.2023

Beiträge für Forststraßen

Beiträge zu den Kosten für die Erstellung von Forststraßen an Forstbetriebe.

Ziel der Förderung ist die dauerhafte Erschließung von Wäldern mit LKW-befahrbaren Forststraßen zur Erleichterung der Waldpflege, des Forstschutzes und der Holzernte im Rahmen der nachhaltigen Bewirtschaftung ihrer Wälder.

Anträge auf Förderung können einbringen:

  • Waldeigentümer (Privatwaldbesitzer, Agrargemeinschaften, Waldbesitzervereinigungen, Gemeinden)
Leistungsgeber: Amt der Vorarlberger Landesregierung Abteilung Forstwesen (Vc)
Gültig bis: unbegrenzt

Beiträge für Schlepperwege

Beiträge zu den Kosten für Erstellung, Ausbau und Instandsetzung und von Schlepperwege an Forstbetriebe.

Ziel der Förderung ist die dauerhafte Erschließung von Wäldern mit Schlepper-befahrbaren Forstwegen (Schlepperwege) zur Erleichterung der Waldpflege, des Forstschutzes und der Holzernte im Rahmen der nachhaltigen Bewirtschaftung ihrer Wälder.

Anträge auf Förderung können einbringen:

  • Waldeigentümer (Privatwaldbesitzer, Agrargemeinschaften, Waldbesitzervereinigungen, Gemeinden)
Leistungsgeber: Amt der Vorarlberger Landesregierung Abteilung Forstwesen (Vc)
Gültig bis: unbegrenzt

Erhaltung des ländlichen Straßennetzes durch den Fonds zur Erhaltung ländlicher Straßen (FELS)

Rechtsträger von ländlichen Straßen und Wegen (Gemeinden, Interessenten- und Güterweggenossenschaften, Einzelpersonen), die Mitglieder des Fonds zur Erhaltung des ländlichen Straßennetzes sind, werden bei der Instandhaltung, Instandsetzung und Erneuerung von ländlichen Straßen, Wegen und Brücken organisatorisch, finanziell und fachtechnisch unterstützt, um nachhaltig eine funktionstaugliche verkehrssichere ländliche Verkehrsinfrastruktur sicherzustellen. 

Die Fondskommission entscheidet auf Vorschlag der Geschäftsführung über die Vergabe der Förderungen. Die Förderungshöhe bemisst sich auf Grund des FELS-Gesetzes, der Richtlinien und der Beschlüsse der Fondskommission.

Die Förderung wird in Form von Zuschüssen gewährt. Die Auszahlungshöhe bemisst sich auf Grund des FELS-Gesetzes, der Richtlinien und der Beschlüsse der Fondskommission.

Leistungsgeber: Amt der Salzburger Landesregierung
Gültig bis: unbegrenzt

Finanzierung Durchtarifierungsverluste VOR

Das Land Burgenland ist mit 12% an der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) GmbH beteiligt. Das Land ist entsprechend der vertraglichen Vereinbarungen verpflichtet, Leistungen für die Durchtarifierungsverluste im Rahmen des Verkehrsverbundes zu übernehmen.

Es handelt sich hierbei um eine Abgeltung für die entstandenen Mehrkosten, wenn ein Fahrgast auf längeren Fahrtstrecken fährt und/oder mehrere (unterschiedlich teure) Verkehrsmittel auf einer Fahrt mit einem (günstigeren) Verbundtarif benützt, sowie um Zuschüsse für Zeitkarten (Wochen-, Monats- und Jahreskarten).

Leistungsgeber: Land Burgenland
Gültig bis: unbegrenzt
Hinweis: Leistung richtet sich an Organisationen, kann jedoch auch für Privatpersonen oder Unternehmen wichtige Informationen enthalten.

Förderung aus dem Verkehrssicherheitsfonds

Die Mittel aus dem Österreichischen Verkehrssicherheitsfonds werden für folgende Zwecke vergeben:

  • Für die Förderung von allgemeinen Maßnahmen und konkreten Projekten zur Verbesserung der Sicherheit im Straßenverkehr, insbesondere die Förderung der Verkehrserziehung;
  • Für die Durchführung von Studien und Forschungen sowie für Informationen über Forschungen auf dem Gebiet der Straßenverkehrssicherheit;
  • Für vorbereitende Maßnahmen der Planung und Erarbeitung von Orientierungshilfen für Planungen auf dem Gebiet der Straßenverkehrssicherheit.
Leistungsgeber: Land Burgenland
Gültig bis: unbegrenzt

Förderung aus Verkehrssicherheitsmitteln

Im Rahmen dieses Leistungsangebotes können Maßnahmen und Projekte gefördert werden, die der Erhöhung der Verkehrssicherheit in Oberösterreich dienen. Förderanträge können von Gemeinden, Vereinen, Schulen, Unternehmen und Privatpersonen eingereicht werden.

Leistungsgeber: Amt der Oö. Landesregierung, Direktion Straßenbau und Verkehr, Abt. Verkehr
Gültig bis: unbegrenzt

Förderung der Alm- und Wirtschaftswegerhaltung

Förderung der Erhaltung von Alm- und Wirtschaftswegen sowie Brücken, insbesondere durch finanzielle, fachtechnische und organisatorische Hilfestellung bei der Durchführung der Maßnahme, mit dem Ziel die Lebensdauer der Anlagen zu verlängern.

Das Förderungsausmaß beträgt im Regelfall bis zu 45%.

Die Förderung erfolgt durch Direktzuschüsse und organisatorische und fachtechnische Hilfestellung.

Leistungsgeber: Amt der Salzburger Landesregierung
Gültig bis: unbegrenzt

Förderung der Errichtung von Fahrradstehern auf öffentlichem Grund

Errichtung von Fahrradstehern (Bügelmodell) auf öffentlichem Grund. Das sichere und komfortable Abstellen von Fahrrädern trägt wesentlich zur Nutzung des Fahrrades als innerstädtisches Verkehrsmittel bei. Daher sollen an den Zielen und Quellen der Fahrt sichere und qualitativ entsprechende Abstellplätze für Fahrräder geschaffen werden. Das Förderprogramm soll Anreiz zur Umsetzung dafür bieten.

Leistungsgeber: Stadt Wien - Magistratsabteilung 28
Gültig bis: unbegrenzt
Seite1/2/3/4

RSS Feed

nach oben