Transparenzdatenbank

Bitte aktivieren Sie JavaScript.

Logo
Logo
Logo
Inhalt

Auszahlung an bezugs- bzw. fortsetzungsberechtigte Personen

Leistungsgegenstand
Auszahlung einer Pension bei Tod des Leistungsberechtigten an bestimmte im Haushalt lebende Angehörige bzw. Berechtigung zum Eintritt in ein Leistungsverfahren
Voraussetzungen für die Leistungszuerkennung

Fällige Leistung ist an den Verstorbenen/die Verstorbene noch nicht ausgezahlt bzw. das Leistungsverfahren ist noch nicht abgeschlossen. Der Anspruch bzw. die Berechtigung besteht der Reihe nach für im Haushalt lebende Ehegatten, eingetragene Partner, leibliche Kinder, Wahlkinder, Stiefkinder, Eltern, Geschwister.

Antragstellung ist erforderlich

Verantwortliche Stelle(n) / Leistungsgeber
  • Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, Sektion II
Details zum Leistungsangebot
  • Leistungsart: Sozialversicherungsleistungen, Ruhe- und Versorgungsbezüge
  • Angebot ist abrufbar bis: unbegrenzt
Rechtsgrundlage
§ 408 ASVG, § 107a ASVG, § 77 GSVG, § 73 BSVG
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1001908

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung