Inhalt

Bildungsgeld update

Leistungsgegenstand

Es werden Kosten für Schulungsmaßnahmen zur beruflichen Aus- und Weiterbildung gefördert, die von anerkannten Bildungsträgern angeboten werden.

Fördernehmer/innen können sein:

  • Arbeitnehmer/innen, freie Dienstnehmer/innen, Lehrlinge und öffentlich-rechtlich Bedienstete
  • Arbeitslose und Arbeitsuchende
  • Wiedereinsteiger/innen und Berufseinsteiger/innen
  • Selbständige Unternehmer/innen mit nicht mehr als neun Mitarbeiter/innen

Leistungsgeber

  • Land Tirol

Zuständigkeit

Abteilung Gesellschaft und Arbeit
gesellschaft.arbeit@tirol.gv.at

Amt der Tiroler Landesregierung, Abt. Gesellschaft und Arbeit, Meinhardstraße 16, 6020 Innsbruck, Tel.: 0512/508-807804, E-Mail: gesellschaft.arbeit@tirol.gv.at

Voraussetzungen

  • Förderwerber/innen müssen ihren ordentlichen Wohnsitz oder ihren Beschäftigungsort in Tirol haben.
  • Es werden nur Bildungsmaßnahmen gefördert, die vom Land Tirol für eine Update-Förderung genehmigt wurden. Förderbare Bildungsmaßnahmen sind im Tiroler Bildungskatalog unter folgendem Link abrufbar.
  • Die Anwesenheit in der Bildungsmaßnahme muss mehr als 75 % betragen.
  • Die Kursgebühr muss mindestens € 180,- für Kurse mit Bildungsbonus mindestens € 500,- betragen.
  • Für Personen, die eine Fachkräfteförderung erhalten, kann für diese Ausbildung kein Bildungsgeld update zuerkannt werden.
Zu beachten

Änderungen der persönlichen Daten sind bekannt zu geben.

Benötigte Unterlagen

Dem Ansuchen sind folgende Unterlagen anzuschließen:

  1. Nachweis über den arbeitsrechtlichen Status
  2. Anmeldebestätigung des Ausbildungsinstitutes inklusive Auflistung der Ausbildungskosten und, sofern bereits vorhanden, ein Zahlungsnachweis
  3. Nachweise über bereits zugesagte oder gewährte Unterstützungen anderer Förderstellen
  4. Sofern der ordentliche Wohnsitz nicht in Tirol liegt, eine Bestätigung des Arbeitgebers/der Arbeitgeberin über ein aufrechtes Beschäftigungsverhältnis oder ein Nachweis über einen Bezug aus der österreichischen Arbeitslosenversicherung
Formulare

Siehe Link

Online Antrag

Hinweis
Dieser Antrag steht nur Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung.

Termine und Fristen

Förderanträge sind vor Beginn des Kurses, spätestens jedoch zwei Wochen nach Kursbeginn elektronisch mittels Online-Formular einzureichen.

Das Ansuchen muss vor Fristende beim Amt der Landesregierung eingelangt sein.

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

http://tbk.mci.edu/suchmaskes/searchform/-2

Rechtsgrundlage
§ 14 Tiroler Arbeitnehmerförderungsgesetz, Rahmenrichtlinie der Arbeitsmarktförderung des Landes Tirol, Richtlinie Bildungsgeld update
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

1. Die Förderung wird als nicht rückzahlbarer (verlorener) Einmalzuschuss gewährt. Die Förderung ist einkommensunabhängig und besteht aus einer Basisförderung und einem Bildungsbonus.

2. Die Förderung beträgt für Kurse, die ab 01.01.2020 beginnen

a) 30 % der nachgewiesenen und tatsächlich vom Förderwerber/von der Förderwerberin bezahlten Kurskosten (inklusive MwSt.) als Basisförderung und

b) 20 % der nachgewiesenen und tatsächlich vom Förderwerber/von der Förderwerberin bezahlten Kurskosten (inklusive MwSt.) als Bildungsbonus für bestimmte positiv abgelegte Schlussprüfungen (formale Abschlüsse auf gesetzlicher Basis).

Richtlinie Bildungsgeld update 1

3. Der maximale Förderbetrag beträgt für den Zeitraum 01.01.2020 bis 31.12.2024 € 3.500,- pro Person und kann bei Einhaltung der sonstigen Fördervoraussetzungen auf einmal oder in Teilen beantragt und gewährt werden.

4. Für eine Kursmaßnahme kann nur eine Basisförderung und gegebenenfalls ein Bildungsbonus gewährt werden.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
31.12.2024

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1035492

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung