Inhalt

Familienzuschüsse gem. Familienförderungsgesetz

Leistungsgegenstand

Der Familienzuschuss wird zur Unterstützung sozial bedürftiger Familien für Kinder, die das 10. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, in Form einer monatlichen, einkommensabhängigen Transferzahlung gewährt.

Leistungsgeber

  • Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 4 - Soziale Sicherheit

Zuständigkeit

Antragseinbringung: Gemeindeamt des Hauptwohnsitzes

Antragsbearbeitung: Familienfonds beim Land Kärnten,  Landesregierung, Abteilung 4 - Soziale Sicherheit, Bereich Familienförderung,  Mießtalerstraße 1, 9020 Klagenfurt am Wörthersee,
Ansprechpartner:  Monika Pitschko, Telefon: 050 536 14692

Voraussetzungen

  • Das Kind
    • hat seinen Hauptwohnsitz in Kärnten und lebt mit dem antragstellenden Elternteil (Eltern, Partnerschaft, Lebensgemeinschaft, Alleinerzieher) im gemeinsamen Haushalt;
    • besitzt die österreichische Staatsbürgerschaft oder die Staatsbürgerschaft eines EU-Staates und hat sein 10. Lebensjahr noch nicht vollendet.
    • Für das Kind besteht Anspruch auf die Familienbeihilfe; der Anspruch auf das Kinderbetreuungsgeld ist nicht mehr gegeben.
  • Die Höhe des Familienzuschusses errechnet sich aus dem Familiennettoeinkommen und der Anzahl der Familienmitglieder. Das gewichtete Pro-Kopf-Einkommen muss unter dem gesetzlich festgesetzten Höchstbetrag liegen. §§ 2,4,6,7 K-FFG (LGBl.10/1991 i.d.g.F)
  • Weiterführende Informationen finden Sie im Kärntner Familienförderungsgesetz - K-FFG sowie im Infoblatt zum Familienzuschuss 
Weiterführende Informationen zu den Voraussetzungen:
Zu beachten

Der Förderungswerber ist verpflichtet dem Amt der Kärntner Landesregierung unverzüglich, spätestens jedoch nach vier Wochen ab der Kenntnis durch den Förderungswerber, mitzuteilen, wenn sich eine der Voraussetzungen, die zur Gewährung der Familienförderung geführt hat, nachträglich geändert hat oder weggefallen ist.

Benutzen Sie auch den Service des Online-Familienzuschuss-Rechners

Benötigte Unterlagen

  • Antrag
  • Geburtsurkunden aller im Antrag angeführten Kinder
  • Mitteilung vom Finanzamt über Bezug der Familienbeihilfe für alle im Antrag angeführten Kinder
  • Einkommensnachweis zum Zeitpunkt der Antragstellung:

o Bezugsbestätigung vom AMS (Arbeitslosengeld, Notstandshilfe)

o Leistungsanspruch der Sozialversicherungsanstalt (Krankengeld,

Wochengeld, Kinderbetreuungsgeld)

o Nettolohnzettel, Jahreslohnzettel, Bescheide bei Pension, Unfall-,

Invalidenrente (auch ausländische Ansprüche)

o Unterhaltsvereinbarung, Unterhaltsbeschluss, Scheidungsurteil

o Einheitswertbescheid der Land- und Forstwirtschaft samt Zupachtung

o Nachweis über Einnahmen aus land(forst)wirtschaftlichen

Nebentätigkeiten und sonstigen Einkommen

o Einkommensteuerbescheid, Honorarabrechnungen

  •  fallspezifische Unterlagen
Formulare

Antrag siehe Link

Online Familienzuschuss-Rechner siehe folgender Link

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

https://www.ktn.gv.at/Verwaltung/Amt-der-Kaerntner-Landesregierung/Abteilung-4/Downloads

Rechtsgrundlage
Kärntner Familienförderungsgesetz - K-FFG , LGBl. 10/1991 idgF
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungskontrolle
  • halbjährliche Kontrolle der Einkommens- und Familienverhältnisse
  • Stichprobenkontrolle
  • Abfrage Meldedaten
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1011394

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung

Stichwörter: