Transparenzdatenbank

Bitte aktivieren Sie JavaScript.

Logo
Logo
Logo
Inhalt

Leistungsangebote/Förderungen zum Thema Soziale Zuschüsse

Kein Filter eingestellt

Seite1/2/3/4/5/.../14

Außerordentliche Schülerbeihilfen

Gefördert werden oö. Schülerinnen und Schüler in besonderen finanziellen Belastungssituationen.

Leistungsgeber: Amt der Oö. Landesregierung, Direktion Bildung und Gesellschaft
Gültig bis: unbegrenzt

Außerordentliche Studienbeihilfen

Gefördert werden Oö. Studierende in besonderen finanziellen Belastungssituationen
Leistungsgeber: Amt der Oö. Landesregierung - Direktion Bildung und Gesellschaft
Gültig bis: unbegrenzt

Außerordentliche Unterstützung aus dem Härtefonds

Transferzahlungen, zum Ausgleich von durch den Schulbesuch verursachte soziale Härten. Ausnahmefälle, bei denen Schul- und/oder Heimbeihilfe abgewiesen werden musste/müsste und dadurch ein sozialer Härtefall entsteht.

Leistungsgeber: Bundesministerium für Bildung, Präsidialsektion
Gültig bis: unbegrenzt

Bauernhilfe

Über die Maßnahme "Bauernhilfe" erhalten unverschuldet in Not geratene Betriebe eine geringfügige Beihilfe.

Leistungsgeber: Land Burgenland
Gültig bis: unbegrenzt

Bedarfsorientierte Mindestsicherung

Die bedarfsorientierte Mindestsicherung ist eine Leistung zur verstärkten Bekämpfung und Vermeidung von Armut und sozialer Ausschließung. Die Mindestsicherung soll eine dauerhafte (Wieder) Eingliederung ihrer BezieherInnen in das Erwerbsleben weitestmöglich fördern. Gefördert werden der Lebensunterhalt sowie der Wohnbedarf. Bei Bedarf erfolgt auch eine Krankenversicherung im Rahmen der Mindestsicherung.

Leistungsgeber: Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Abteilung 11 Soziales
Gültig bis: unbegrenzt

Bedarfsorientierte Mindestsicherung

Zur verstärkten Bekämpfung und Vermeidung von Armut und sozialer Ausschließung oder anderer sozialer Notlagen sowie zur weitestgehenden Förderung einer dauerhaften Eingliederung oder Wiedereingliederung von Personen in das Erwerbsleben, wurde die Bedarfsorientierte Mindestsicherung geschaffen. Der Lebensunterhalt umfasst den regelmäßig wiederkehrenden Aufwand für Nahrung, Bekleidung, Körperpflege, Hausrat, Heizung und Strom sowie andere persönliche Bedürfnisse wie die angemessene soziale und kulturelle Teilhabe. Der Wohnbedarf umfasst den für die Gewährleistung einer angemessenen Wohnsituation erforderlichen regelmäßig wiederkehrenden Aufwand für Miete, allgemeine Betriebskosten und wohnbezogene Abgaben. Der Schutz bei Krankheit, Schwangerschaft und Entbindung umfasst alle Sachleistungen und Vergünstigungen wie sie BezieherInnen einer Ausgleichszulage aus der Pensionsversicherung bei der Bgld. Gebietskrankenkasse zukommen.
Leistungsgeber: Land Burgenland
Gültig bis: unbegrenzt

Bedarfsorientierte Mindestsicherung, Bestattungskosten, Niederösterreich

Das Land NÖ übernimmt im Rahmen der Bedarfsorientierten Mindestsicherung (BMS) die Kosten einer einfachen Bestattung eines verstorbenen Menschen, soweit diese nicht aus dem Vermögen der verstorbenen Person bestritten werden können oder Dritte zur Tragung der Kosten verpflichtet sind.

Leistungsgeber: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, Abteilung Finanzen, F1
Gültig bis: unbegrenzt

Bedarfsorientierte Mindestsicherung - Dauerleistung

Personen, die kein oder ein zu geringes Einkommen (Waisenpension) haben und das 65. Lebensjahr (Männer) bzw. das 60. Lebensjahr (Frauen) vollendet haben oder volljährige auf die Dauer von mind. 12 Monate arbeitsunfähige Personen, können eine Dauerleistung beantragen.
Leistungsgeber: Stadt Wien - Magistratsabteilung 40 - Soziales, Sozial- und Gesundheitsrecht
Gültig bis: unbegrenzt

Bedarfsorientierte Mindestsicherung - Einmalige Hilfen in besonderen sozialen Lagen

Einmalige finanzielle Unterstützungen in sonstigen, nicht ausdrücklich geregelten besonderen sozialen Lagen (z.B. bei Delogierung, außergewöhnlicher finanzieller Belastung, Auftreten einer Notsituation o.ä.).

Leistungsgeber: Amt der Oö. Landesregierung; Direktion Soziales und Gesundheit; Abt. Soziales
Gültig bis: unbegrenzt

Bedarfsorientierte Mindestsicherung - Hilfe in besonderen Lebenslagen

Im Einzelfall und nach individueller Prüfung können Menschen in einer Notlage eine Förderung als Hilfe in besonderen Lebenslagen erhalten, z. B. für • Mietrückstände (zur Abwendung einer Delogierung) • Instandsetzung der Wohnung und Installationen • Beschaffung einer Unterkunft • Nachzahlung von Pensionsbeiträgen zur Erlangung einer Pension.
Leistungsgeber: Stadt Wien - Magistratsabteilung 40 - Soziales, Sozial- und Gesundheitsrecht
Gültig bis: unbegrenzt
Seite1/2/3/4/5/.../14

RSS Feed

nach oben