KLI.EN - Beratung Kleinwasserkraft

Die Stromerzeugung aus Wasserkraft soll bis 2030 um 5 TWh gesteigert werden, wobei das unter Berücksichtigung von ökologischen Rahmenbedingungen geschätzte Potential im Bereich der Kleinwasserkraft (Anlagen < 10 MW) rund die Hälfte davon ausmacht und sowohl mit Revitalisierungen als auch Neuanlagen gehoben werden soll.

Im Rahmen dieser Aktion werden Beratungen für bestehende Kleinwasserkraftanlagen bis max. 2.000 kW unterstützt. 

Dieses Programm soll dazu beitragen die Erhöhung der Erzeugung von Strom aus Kleinwasserkraft  bei gleichzeitiger Verbesserung der ökologischen Situation der betroffenen Gewässer zu erreichen. 

Dieses Förderungsprogramm erfolgt in Kooperation mit dem Klima- und Energiefonds.

Dieser Antrag steht sowohl Bürgerinnen und Bürgern als auch Unternehmen bzw. Non-Profit-Organisationen zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Kommunalkredit Public Consulting (KPC)
Türkenstraße 9
1090 Wien
umwelt@kommunalkredit.at
https://www.umweltfoerderung.at

Rechtsgrundlage

Dienstleistungsrichtlinie 2022 für die Umweltförderung im Inland; Bundesgesetz über die Förderung von Maßnahmen in den Bereichen der Wasserwirtschaft, der Umwelt, der Altlastensanierung des Flächenrecyclings, der Biodiversität und zum Schutz der Umwelt im Ausland sowie über das österreichische JI/CDM-Programm für den Klimaschutz
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Budgetiertes Volumen

2.5 Mio. Euro

Wirkungsziele

Stärkung der innovativen Umwelt- und Energietechnologien, green jobs (Arbeitsplätze im Sektor Umwelt-, Klima- und Ressourcenschutz) und der ökologischen (öffentlichen) Beschaffung zur Steigerung der Nachhaltigkeit in Produktion, Dienstleistung und Konsum
Dekarbonisierung

Referenznummer

1059328