ARF – Entwicklung der Elektronischen Mutter-Kind-Pass-Plattform

  • Mithilfe der ARF-Mittel wird der bestehende Mutter-Kind-Pass digitalisiert und damit einhergehend eine elektronische Dokumentations- und Informationsplattform für Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen und -Beratungen entwickelt.
  • Finanziert von der Europäischen Union – NextGeneration EU

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz,, Abteilung VII/A/3
Radetzkystraße 2, 1030 Wien
01/71100-644478
mutterkindpass@gesundheitsministerium.gv.at
https://www.sozialministerium.at/

Rechtsgrundlage

Eingerichtet wurde die Aufbau- und Resilienzfazilität mit der Verordnung (EU) 2021/241 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Februar 2021. Etwaige Aufträge zur Umsetzung des Vorhabens werden innerstaatlich im Wege von Vergaben nach dem BVergG 2018 vergeben.

Leistungsart

übrige Leistungen - ARF

Budgetiertes Volumen

10 Mio. Euro

Wirkungsziele

Sicherstellung der Förderung, Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit der gesamten Bevölkerung unter besonderer Berücksichtigung von Infektionskrankheiten, chronischen und psychischen Erkrankungen sowie unter Bedachtnahme spezieller Zielgruppen (z.B. Kinder).

Referenznummer

1058858