Förderung für Wärmenetze (Anergienetze) in Verbindung mit Wärmepumpen für bis zu 3 Objekte

Die Stadt Wien hat sich zum Ziel gesetzt, die Abhängigkeit der Wärmeversorgung des Gebäudesektors von fossilen Energien bis 2040 zu überwinden. Eine Möglichkeit, die fossile Wärmeversorgung durch klimafreundliche Lösungen zu ersetzen, besteht in der Nutzung von
Wärmenetzen (Anergienetzen) in Verbindung mit Erdwärme- bzw. Grundwasser-Wärmepumpen.

Mithilfe der vorliegenden Förderung soll ermöglicht werden, fossile Energiesysteme bei Bestandsgebäuden bzw. bei Bestandsgebäuden in Kombination mit Neubauten durch Energiesysteme auf Basis von Wärmepumpen restlos zu ersetzen. In diesem Sinne ist durch ein
gebäudeübergreifendes Wärmenetz (Anergienetz) auf eine Wärmepumpen-basierte Lösung umzurüsten und jegliche fossile Versorgung der betreffenden Gebäude stillzulegen.

Dieser Antrag steht sowohl Bürgerinnen und Bürgern als auch Unternehmen bzw. Non-Profit-Organisationen zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Stadt Wien - Technische Stadterneuerung (MA25)
Maria-Restituta-Platz 1, 1200 Wien
01-4000 25215
neubau@ma25.wien.gv.at
https://www.wien.gv.at/amtshelfer/bauen-wohnen/wohnbautechnik/foerderungen/anergienetze.html

Es fallen keine Kosten an.

Über die Kontrolle diverser Prüfberichte, der Inbetriebnahme so wie der Schlussrechnung und gegebenfalls einer Begehung Vorort wird die Leistung sichergestellt.

Rechtsgrundlage

Gemeinderatsbeschluss vom 27. April 2022 , 332489-2022-GGK, Förderprogramm Erneuerbare Wärme

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Budgetiertes Volumen

1.6 Mio. Euro

Referenznummer

1058205