Sauber Heizen für Alle, Bgld

Mit dem Förderprogramm „Sauber Heizen für Alle“ wird der Umstieg einkommensschwacher Haushalte auf klimafreundliche Heizungen unterstützt. Das Förderprogramm wurde im Rahmen der gemeinsamen Bund/Länder Wärmestrategie entwickelt und zielt auf Haushalte der untersten drei Einkommensdezile ab. Die Abwicklung erfolgt in Kooperation zwischen den Bundesländern und der Kommunalkredit Public Consulting (KPC) in Vertretung des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK).

 

Gefördert wird, bei Erfüllung der Voraussetzungen für die Leistungszuerkennung, der Ersatz des fossilen Heizungssystems durch ein klimafreundliches Heizungssystem wie

  • Nah-/Fernwärmeanschluss
  • Holzzentralheizungsgerät
  • Wärmepumpe

bei einkommensschwachen privaten Haushalten.

 

Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte dem Link.

Dieser Antrag steht nur Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Amt der Burgenländischen Landesregierung
Europaplatz 1
7000 Eisenstadt
026826002800
post.a9-energie@bgld.gv.at
https://www.burgenland.at/themen/wohnen/aktuelle-wohn-und-bauinitiativen/sonderfoerderung-sauber-heizen-fuer-alle/

Wie hoch ist die Förderung?

Die Förderung wird in Form eines einmaligen, nicht rückzahlbaren Investitionskostenzuschusses in Ergänzung zur Basisförderung des Bundes und des jeweiligen Bundeslandes bis zur jeweiligen technologiespezifischen Kostenobergrenze vergeben. Förderungen für das dritte Einkommensdezil sind mit 75% der jeweiligen technologiespezifischen Kostenobergrenze begrenzt.

Technologie Kostenobergrenze*

Anschluss Fernwärme: 19.750 Euro

Installation Pellet- oder Hackgutkessel: 25.100 Euro

Installation Scheitholzkessel: 20.850 Euro

Installation Luft/Wasser Wärmepumpe: 17.750 Euro

Installation Erdwärme/Wasser bzw. Wasser/Wasser Wärmepumpe: 26.050 Euro

*Es handelt sich hierbei um die umweltrelevanten und förderungsfähigen Kosten

Rechtsgrundlage

Sonderförderaktion „Sauber Heizen für Alle“ 2022 Richtlinie zur Förderung für den Tausch eines fossilen Heizungssystems (Öl, Gas, Kohle/Koks-Allesbrenner und Strom-betriebene Nacht- oder Direktspeicheröfen) und den Einbau von hocheffizienten alternativen Heizsystemen
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Anschlussförderung

Kombination mit Bundesförderung "Sauber Heizen für Alle"

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Budgetiertes Volumen

0.5 Mio. Euro

Wirkungsziele

Ausstieg aus fossilen Heizungssystemen
Unterstützung von einkommensschwachen Haushalten

Referenznummer

1057736