Förderungen für Kleinvorhaben für Klima und Umwelt

Die Stadt Wien - Umweltschutz vergibt im Rahmen ihrer Möglichkeiten finanzielle Unterstützungen für klima- und umweltspezifische Aktivitäten mit Bezug zu Wien.

Gemeinnützige Einrichtungen (z. B. Vereine), Unternehmungen (ausgenommen Finanzunternehmungen), universitäre Einrichtungen oder private Personen können online eine Förderung für innovative Vorhaben und Initiativen in den Bereichen Klima- und Umweltschutz bis zu einer Höhe von maximal € 10.000,- beantragen.

Dieser Antrag steht sowohl Bürgerinnen und Bürgern als auch Unternehmen bzw. Non-Profit-Organisationen zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Stadt Wien - Umweltschutz (MA 22)
Dresdner Straße 45
A-1200 Wien
01-4000 73459
foerderungen@ma22.wien.gv.at
https://www.wien.gv.at/kontakte/ma22/

Der Antrag ist gebührenfrei.

  • Die widmungsgemäße Verwendung der Förderung ist bis zum 31.3. des Folgejahres nachzuweisen.
  • Dieser Nachweis beinhaltet die Vorlage eines Tätigkeitsberichtes, einer Abrechnung in Form einer Ausgaben-Einnahmen-Darstellung sowie die Vorlage sämtlicher Belege für jenen Betrag, der bei der Stadt Wien - Umweltschutz (MA 22) abgerechnet wird.
  • Die detaillierten Abrechnungsmodalitäten sind der entsprechenden Förderrichtlinie zu entnehmen.
  • Sollte die Frist nicht eingehalten werden können, ist dies der Stadt Wien - Umweltschutz (MA 22) spätestens drei Tage vor Ablauf der Frist unter Angabe von Gründen mitzuteilen.
  • Die vorgelegten Belege werden inhaltlich und fachlich von den Förderreferent*innen der MA 22 kontrolliert.
  • Anschließend wird die Wirkung der Förderung geprüft.

Rechtsgrundlage

Gemeinderatsbeschluss vom 25. November 2021 (1270091-2021-GGK), Förderrichtlinie Kleinvorhaben für Klima und Umwelt
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Budgetiertes Volumen

0.45 Mio. Euro

Referenznummer

1056712