Innovation, Wettbewerbsfähigkeit und Internationalisierung, Kredit

Themenziel

Sicherung und Ausbau der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit des heimischen Unternehmenssektors durch FTI-Aktivitäten und Technologie-Internationalisierung. Unterstützung der Entwicklung innovativer, hochwertiger Produkte und Services, insbesondere auch durch die Stärkung der öffentlichen Nachfrage nach innovativen Lösungen.

Das Thema gliedert sich in folgende Subthemen mit spezifischen Zielsetzungen:

Subthemenziele Wettbewerbsfähigkeit Unternehmen

  • Stärkung und Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit der im Land angesiedelten Unternehmen (alle Unternehmensgrößen und Branchen) und Verbreiterung der Innovationsbasis (Erhöhung der Anzahl der innovierenden Unternehmen);
  • Heranführung von KMU zur F&E und Unterstützung dieser Unternehmen beim Aufbau stabiler Forschungstätigkeiten, um durch den Aufbau der Innovationskraft die österreichische Industrie mit ihrer mittelständischen Struktur zu unterstützen;
  • Große Unternehmen in ihrer Rolle als Innovationstreiber unterstützen;
  • Durch anwendungsorientierte Ergebnisse von FTI-Aktivitäten, d.h. wissens- und technologieintensive Produkte, Services, Dienstleistungen, etc., die zeitnah verwertet werden, den Innovationsstandort und die wirtschaftliche Position von Unternehmen (durch Umsatz- und Lizenzerlöse) stärken sowie Arbeitsplätze schaffen und sichern.

Subthemenziel Technologie- und Kompetenzführerschaft

Stärkung und Ausbau der Position nachhaltiger Technologieführer, die wesentlich zum Klima- und Umweltschutz beitragen.

Subthemenziel Innovation und Gesellschaft

Entwicklung innovativer und nachhaltiger Geschäftsmodelle und Dienstleistungen von KMU, Einzelpersonen, Vereinen und NGOs mit positiver Wirkung auf die Gesellschaft und unter Einbindung aller Beteiligter sowie rasche Umsetzung von klima- und umweltfreundlichen Innovationen von KMU und gemeinnützigen Organisationen.

Subthemenziel Innovationsfördernde öffentliche Beschaffung (IÖB)

Durch Forcierung der Innovationsnachfrage über die öffentliche Beschaffung profitieren Unternehmen von Innovationsanreizen aus dem bzw. Referenzkunden im öffentlichen Sektor.

Subthemenziel Technologie-Internationalisierung

Stärkung der Unternehmens- und Technologiebasis in Österreich sowie deren Wertschöpfung durch zielgerichtete Unterstützung der Vermarktung österreichischer Technologie-Innovationen im Ausland.

Die Förderung für Einzelprojekte der Experimentellen Entwicklung erfolgt in der Regel als Finanzierungsmix (Nicht-rückzahlbare Zuschüsse und Darlehen bzw. Haftungen für Bankdarlehen). Im gegenständlichen Förderangebot erfolgt die Vergabe eines Kredites. 

Dieser Antrag steht sowohl Bürgerinnen und Bürgern als auch Unternehmen bzw. Non-Profit-Organisationen zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich an:

FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft m.b.H.
Sensengasse 1, 1090 Wien
+43 (0)5 7755 - 0
foerderservice@ffg.at
https://www.ffg.at/

Rechtsgrundlage

FFG-Industrie-Richtlinie in der Regel Subthema Wettbewerbsfähigkeit Unternehmen, Subthema Innovationsfördernde öffentliche Beschaffung (IÖB), Subthema Technologie-Internationalisierung. Förderungsentscheidung: FFG FFG-KMU-Richtlinie in der Regel Subthema Wettbewerbsfähigkeit Unternehmen, Subthema Innovationsfördernde öffentliche Beschaffung (IÖB), Subthema Technologie-Internationalisierung. Förderungsentscheidung: FFG FFG-Offensiv-Richtlinie: im Anlassfall Subthema Technologie- und Kompetenzführerschaft, Subthema Innovation und Gesellschaft). Förderungsentscheidung: FFG Darüber hinaus können Forschungsaufträge beauftragt werden.
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Leistungsart

Ersparnisse aus begünstigten Haftungsentgelten und begünstigtem Fremdkapital

Budgetiertes Volumen

260.159 Mio. Euro

Wirkungsziele

Steigerung der Forschungs-, Technologie- und Innovations-Intensität (FTI-Intensität) des österreichischen Unternehmenssektors

Referenznummer

1056498