Projektförderungen im Rahmen des Österr. Jüdischen Kulturerbes

Förderung von nationalen und internationalen Projekten im Zusammenhang mit der Antisemitismusaufklärung und- prävention sowie Bewusstmachung und Stärkung jüdischen Kultur- und Gemeindelebens in Österreich; Gedenkkultur und Jubiläen.

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Bundeskanzleramt, STABSTELLE ÖSTERREICHISCH-JÜDISCHES KULTURERBE
1010 Wien, Ballhausplatz 2
+43-1-53115-0

Bundeskanzleramt, Abteilung für Wirtschaft und Arbeitsmarkt
1010 Wien, Ballhausplatz 2
+43-1-53115-202904

Bundeskanzleramt, Referat Förderkontrolle UG10
Ballhausplatz 2, 1010 Wien
+43-1-531115-204140
foerderkontrolle10@bka.gv.at

Vorlage Tätigkeitsbericht u. Abrechnungsunterlagen gemäß Förderzusage

Rechtsgrundlage

§ 2 Abs. 1 Ziff.1 lit.a BMG 1986 iVm Anlage zu § 2 Teil I Ziff. 14 und Anlage zu § 2 BMG Teil 2 Abschnitt A; Allgemeine Rahmenrichtlinien für die Gewährung von Förderungen aus Bundesmitteln 2014, BGBl. II Nr. 208/2014 (ARR 2014)
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Budgetiertes Volumen

Volumen nicht bekannt

Wirkungsziele

Das Bundeskanzleramt als inhaltlicher Impulsgeber, Koordinator und Brückenbauer. Angestrebte Wirkung: hoher Nutzen der Koordinationsleistungen des Bundeskanzleramts im Rahmen der Regierungs- und Europapolitik

Referenznummer

1055177