Thermisch-energetische Sanierung von Eigenheimen - Investitionszuschuss

  • Für die thermische Sanierung der Gebäudehülle, die zu einer erheblichen Verringerung des Heizwärmebedarfs führt, kann ein Investitionszuschuss in Höhe von € 30,- bis € 190,- pro Quadratmeter Wohnnutzfläche gewährt werden.
  • Mögliche Sanierungsmaßnahmen sind zum Beispiel die Wärmedämmung von Außenwänden, Feuermauern, obersten Geschossdecken, Dächern, Kellerdecken oder die Erneuerung von Fenstern und Türen.
  • Zusätzlich zur thermischen Verbesserung können auch besonders effiziente und umweltfreundliche haustechnische Anlagen, wie zum Beispiel Wärmepumpen oder Fernwärmeanschlüsse mitgefördert werden.

Dieser Antrag steht nur Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Stadt Wien - Wohnbauförderung und Schlichtungsstelle für wohnrechtliche Angelegenheiten (MA 50)
Maria-Restituta-Platz 1
1200 Wien
+43 1 4000-74860
wv@ma50.wien.gv.at

Rechtsgrundlage

Gesetz über die Förderung des Wohnungsneubaus und der Wohnhaussanierung und die Gewährung von Wohnbeihilfe (Wiener Wohnbauförderungs- und Wohnhaussanierungsgesetz – WWFSG 1989) und Verordnung der Wiener Landesregierung über die Gewährung von Förderungen im Rahmen des II. Hauptstückes des Wiener Wohnbauförderungs- und Wohnhaussanierungsgesetzes – WWFSG 1989 (Sanierungsverordnung 2008)
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Budgetiertes Volumen

Volumen nicht begrenzt

Referenznummer

1055011