Standardanhebung von Wohnungen - Investitionszuschuss

Für Sanitärinstallationen in Wohnungen und nicht ausgebauten Dachgeschoßen, für die Verbesserung der Wohnungskategorie und die Schaffung von neuen Wohnungen in Bestandsgebäuden kann ein Investitionszuschuss in Höhe von maximal 40 Prozent der nachgewiesenen und angemessenen Kosten gewährt werden.

Für Wohnungen der Kategorie C beträgt der Investitionszuschuss maximal 160 Euro pro Quadratmeter Wohnnutzfläche und für Wohnungen der Kategorie D maximal 200 Euro pro Quadratmeter Wohnnutzfläche.

Förderbare Sanierungsmaßnahmen sind:

  • Erstmaliger Einbau eines WCs und/oder Bades oder einer Badenische
  • Badeeinrichtungen wie zum Beispiel Duschtasse oder Badewanne
  • Umbau oder Modernisierung eines bestehenden Bades oder einer WC-Anlage, wenn der Antrag von Mieterinnen und Mietern innerhalb von 6 Monaten nach Abschluss des Mietvertrages gestellt wird.

Dieser Antrag steht nur Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Stadt Wien - Wohnbauförderung und Schlichtungsstelle für wohnrechtliche Angelegenheiten (MA 50)
Maria-Restituta-Platz 1
1200 Wien
+43 1 4000-74860
wv@ma50.wien.gv.at

Rechtsgrundlage

Gesetz über die Förderung des Wohnungsneubaus und der Wohnhaussanierung und die Gewährung von Wohnbeihilfe (Wiener Wohnbauförderungs- und Wohnhaussanierungsgesetz – WWFSG 1989) und Verordnung der Wiener Landesregierung über die Gewährung von Förderungen im Rahmen des II. Hauptstückes des Wiener Wohnbauförderungs- und Wohnhaussanierungsgesetzes – WWFSG 1989 (Sanierungsverordnung 2008)
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Budgetiertes Volumen

Volumen nicht begrenzt

Referenznummer

1054873