Umrüstung von Heizungsanlagen in Mehrwohnungshäusern - Investitionszuschuss

Für die Umrüstung von Heizungsanlagen in Mehrwohnungshäusern können Investitionszuschüsse in Höhe von 35 Prozent der Kosten der förderbaren Sanierungsmaßnahmen gewährt werden.

Diese Förderung beinhaltet den Neuanschluss oder die Umstellung einer vorhandenen Heizungsanlage an das Fernwärmenetz oder die eines hocheffizienten alternativen Heizsystems. Als solche gelten:

  • Zentrale Heizungssysteme auf Basis emissionsarmer, biogener Brennstoffe sind, wenn möglich in Kombination mit einer thermischen Solaranlage auszuführen.
  • Heizungswärmepumpensysteme sind, wenn möglich in Kombination mit einer thermischen Solaranlage auszuführen.

Bei Fragen wenden Sie sich an:

wohnfonds_wien - Fonds für Wohnbau und Stadterneuerung
Lenaugasse 10
1082 Wien
+43 (0)1 403 59 19-8
office@wohnfonds.wien.at
http://www.wohnfonds.wien.at

Rechtsgrundlage

Gesetz über die Förderung des Wohnungsneubaus und der Wohnhaussanierung und die Gewährung von Wohnbeihilfe (Wiener Wohnbauförderungs- und Wohnhaussanierungsgesetz – WWFSG 1989) und Verordnung der Wiener Landesregierung über die Gewährung von Förderungen im Rahmen des II. Hauptstückes des Wiener Wohnbauförderungs- und Wohnhaussanierungsgesetzes – WWFSG 1989 (Sanierungsverordnung 2008)
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Budgetiertes Volumen

Volumen nicht begrenzt

Referenznummer

1054766