Förderung von Breitbandanschlüssen für Privathaushalte

Die Verfügbarkeit und Nutzung von Breitband-Internet ist für einen Wirtschaftsstandort ein wichtiges Qualitätskriterium. Ein Merkmal der Vorarlberger Wirtschaft ist der hohe Anteil an regional weit verbreitet angesiedelten Unternehmen, insbesondere von Kleinst-, Klein- und Mittelbetrieben. Diese Struktur erfordert ein flächendeckendes und qualitativ hochwertiges Angebot an IKT-Infrastrukturen.

Ziel der Richtlinie ist es, Privathaushalte in allen Regionen des Landes bei der Herstellung eines hochwertigen und nachhaltigen Zugangs zu Breitband-Infrastruktur zu unterstützen.

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Amt der Vorarlberger Landesregierung, Abteilung Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten (VIa)
wirtschaft@vorarlberg.at

  • Die Landesförderung besteht in einem verlorenen Zuschuss in Höhe von 50 % der förderbaren Investitionskosten.
  • Wird die Glasfaseranbindung bis ins Gebäude hergestellt, wird ein zusätzlicher Einmalzuschuss von € 1.000,- pro Gebäudeanschluss gefördert.

Rechtsgrundlage

Richtlinien der Vorarlberger Landesregierung "Förderung von Breitbandanschlüssen für Privathaushalte"
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Budgetiertes Volumen

0.14 Mio. Euro

Wirkungsziele

Schaffung einer leistungsfähigen Breitbandinfrastruktur
  • Förderung richtet sich an Personengemeinschaft

Referenznummer

1054436