KMU.DIGITAL 3.0 - Modul Umsetzung (2021)

Gegenstand der Förderung ist die Umsetzung von Digitalisierungsprojekten durch (einkommensteuerrechtlich) aktivierungspflichtige Neuinvestitionen, die in einer Betriebsstätte in Österreich realisiert werden und die einen wesentlichen Beitrag zur

  • Digitalisierung von Geschäftsmodellen und Geschäftsprozessen (inkl. Ressourcenoptimierung)
  • Einführung oder Verbesserung von E-Commerce und Online-Marketing
  • Einführung oder Verbesserung der IT- und Cybersecurity
  • Einführung oder Verbesserung der digitalen Verwaltungsprozesse

leisten.

Dieser Antrag steht nur Unternehmen bzw. Non-Profit-Organisationen zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Austria Wirtschaftsservice Ges.m.b.H.
Walcherstraße 11a, 1020 Wien
01-501-75/273
m.eigner@aws.at
https://www.kmudigital.at

  • Der Zuschuss beträgt 30 % der förderbaren Kosten, jedoch max. € 6.000,-.
  • Die Projektkosten müssen mindestens € 3.000,- und dürfen max. € 30.000,- betragen.
  • Die Auszahlung ist als Einmalbetrag vorgesehen.

Rechtsgrundlage

Richtlinie für eine KMU-Digitalisierungsförderung "KMU.DIGITAL 3.0" - Modul Umsetzung des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Anschlussförderung

Das Modul KMU.DIGITAL 3.0 Umsetzung kann nur im Anschluss an eine vorangegangene Beratung im Rahmen des Förderungsprogramms KMU.DIGITAL Beratung der WKÖ beantragt werden.

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Budgetiertes Volumen

2.314 Mio. Euro

Wirkungsziele

Förderung der Digitalisierung von KMU durch Investitionen in den Bereichen Digitalisierung von Geschäftsmodellen und -prozessen, Einführung oder Verbesserung von E-Commerce und Online-Marketing, IT- und Cybersecurity und digitaler Verwaltungsprozesse

Referenznummer

1053065