Förderung der Ökologisierung des gewerblichen Güterverkehrs

Ziel dieser Förderungsaktion ist es, die Vorarlberger Wirtschaft dabei zu unterstützen, ihre schweren Nutzfahrzeuge auf alternative Antriebe umzustellen und damit einen wesentlichen Beitrag zur Reduktion der Immissionsbelastung und zur Reduktion der negativen Auswirkungen des Straßenverkehrs mit schweren LKW auf die Umwelt zu leisten.

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Amt der Vorarlberger Landesregierung, Abteilung Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten (VIa)
Römerstraße 15, 6900 Bregenz
wirtschaft@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Auszahlungssummen in 100.000 Euro pro Jahr (Stand vom 08.10.2021)

Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Für die Abrechnung werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Rechnungen und Zahlungsbelege bzw. bei Leasingfinanzierung Leasingverträge und Übergabeprotokolle
  • Zulassung sowie Einzelgenehmigungsbescheid als Nachweis der geforderten Abgasstandards EEV und/oder Euro 6
  • Nachweis über die Abmeldung des alten LKWs der Abgasklasse Euro 4 oder niedriger (durch Abmeldungsbestätigung und Kopie der Zulassung)

Rechtsgrundlage

Richtlinien der Vorarlberger Landesregierung "Förderung der Ökologisierung des gewerblichen Güterverkehrs"
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Budgetiertes Volumen

0.1 Mio. Euro

Wirkungsziele

Umstellung schwerer Nutzfahrzeuge auf alternative Antriebe

Referenznummer

1051358