Qualifizierungsoffensive

Mit der Qualifizierungsoffensive des BMDW sollen österreichische Unternehmen in ihren Digitalisierungs- und Innovationsagenden gestärkt werden, dabei stehen drei Maßnahmen zur Verfügung:

  • Mit den Digital Skills Schecks sollen digitale Kompetenzen von MitarbeiterInnen österreichischer KMU aufgebaut werden.
  • Die Innovationscamps sollen den Wissenstransfer und die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft fördern und damit Innovationen in österreichischen Unternehmen hervorbringen.
  • Die Digital Pro Bootcamps sollen MitarbeiterInnen österreichischer Unternehmen zu IT-Fachkräften ausbilden, um so digitale Agenden voranzutreiben.

Dieser Antrag steht nur Unternehmen bzw. Non-Profit-Organisationen zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich an:

FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft m.b.H.
Sensengasse 1, 1090 Wien
+43 57755-2716
erich.herber@ffg.at
https://www.ffg.at

  • Die Beantragung ist mit keinen Gebühren oder sonstigen Kosten verbunden.
  • Die Auszahlungen folgen dem Ratenschema für geförderte Projekte der FFG.
  • Innovationscamps, Digital Pro Bootcamps:
    Innerhalb von drei Monaten nach Projektende sind ein fachlicher Endbericht, eine (publizierbare) Kurzzusammenfassung und eine Endabrechnung zu legen.
  • Digital Skills Schecks:
    Im Rahmen der genehmigten Projektlaufzeit ist eine Abrechnung vorzunehmen. Stichprobenartig können eine Teilnahmebestätigung, ein Zahlungsbeleg sowie der Nachweis des Anstellungsverhältnisses geprüft werden.

Rechtsgrundlage

Richtlinie zur Förderung der wirtschaftlich-technischen Forschung- und Technologieentwicklung und Innovation (FTI – Richtlinie 2015)- Humanressourcen-FTI-RL. Diese Richtlinie basiert auf dem Bundesgesetz zur Förderung der Forschung und Technologieentwicklung (Forschungs- und Technologieförderungsgesetz- FTFG), BGBl. Nr. 434/1982, in der jeweils geltenden Fassung, welche im Einvernehmen mit dem Bundesminister für Finanzen erlassen wurde. Gültig für: Innovationscamps bis max. EUR 50.000 und Digital Skills Schecks VERORDNUNG (EU) Nr. 1407/2013 DER KOMMISSION vom 18. Dezember 2013 (verlängert durch VO (EU) 2020/972 vom 2. Juli 2020) über die Anwendung der Artikel 107 und 108 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union auf De-minimis-Beihilfen (ABl. L 352 vom 24.12.2013 idF VERORDNUNG (EU) 2020/972 DER KOMMISSION vom 02. Juli 2020 (ABl. L215/3. vom 07.07.2020))
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Budgetiertes Volumen

7.6 Mio. Euro

Wirkungsziele

Steigerung der Forschungs-, Technologie- und Innovations-Intensität (FTI-Intensität) des österreichischen Unternehmenssektors

Referenznummer

1051226