digital.tirol - KMU Förderung

Gerade in Hinblick auf die Corona-Krise und den daraus resultierenden starken Veränderungen in der Wirtschaft und Gesellschaft, kommt der Digitalisierung im Sinne von digitaler Transformation von Produktions-, Dienstleistungs-, Arbeits-, sowie Lehr- und Lernprozessen eine enorme Bedeutung zu. Die Tiroler Landesregierung versteht die Corona-Krise deshalb auch als Gelegenheit, durch gezielte Unterstützungsleistungen zu einer wettbewerbsfähigen Wirtschaft und Gesellschaft in Tirol beizutragen.

Ausgehend vom Positionspapier der Tiroler Landesregierung „digital.tirol - Eine Initiative im Rahmen des Projekts Lebensraum Tirol 4.0“ soll die Förderungsaktion „digital.tirol – KMU Förderung“ zur kontinuierlichen Weiterentwicklung der Tiroler Unternehmenslandschaft, zur Nutzung des Potentials der „Herausforderung Digitalisierung“ sowie zur verstärkten Kooperation von Wirtschaftsakteuren beitragen.

Um mit der Digitalisierungsoffensive im Speziellen die traditionell kleinstrukturierte Wirtschaft in unserem Bundesland anzusprechen, wurde die Förderungsaktion „digital.tirol – KMU Förderung“ ins Leben gerufen. Von der Förderung sollen kleinste, kleine und mittlere Unternehmen aller Branchen mit Standort in Tirol profitieren.

Die Förderungsaktion umfasst die Förderschwerpunkte Planung und Umsetzung:

  • Schwerpunkt Planung: In diesem Schwerpunkt werden die Konzipierung und Vorbereitung von Digitalisierungsvorhaben, deren Ergebnis detaillierte Planungen und Umsetzungsvorbereitungen für nachfolgende Investitionen, Projekte oder Geschäftsprozessüberleitungen sind, gefördert. 
  • Schwerpunkt Umsetzung: Aufbauend auf einem fachlich fundierten Konzept (idealerweise als Folgeprojekt aus dem Förderschwerpunkt Planung) werden Umsetzungsinvestitionen in Soft- und Hardware gefördert. Umsetzungsinvestitionen in Soft- und Hardware sind zum Beispiel, Systeme zur Unternehmensplanung und –steuerung (ERP-Systeme), technische Schnittstellen und Anbindungen, Steuer- und Regeltechnik, digitale Fertigungssysteme, digitales Prototyping, digitale Kommunikationssysteme, Augmented und Virtual Reality Systeme, Maßnahmen zur IT-Security, komplexere E-Commerce Lösungen, notwendige Beratungs-, Programmier- und Installationskosten, usw.

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Abt. Wirtschaftsstandort, Digitalisierung und Wissenschaft
Heiliggeiststraße 7 6020 Innsbruck

  • Für die Abrechnung sind grundsätzlich Rechnungen und Zahlungsbestätigungen im Original vorzulegen.
  • Fallweise werden Vor-Ort-Kontrollen durchgeführt.

Rechtsgrundlage

Förderungsrichtlinie "digital.tirol - KMU Förderung", Rahmenrichtlinie für die Wirtschaftsförderung des Landes Tirol
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Budgetiertes Volumen

Volumen nicht bekannt

Referenznummer

1050814