COVID-19 - Bereitstellung von Impfstoffen

  • Bereitstellung von Influenza-Impfstoffen zur freiwilligen und kostenlosen Impfung von Personen über 65 Jahren im Rahmen von öffentlichen Impfaktionen sowie bei Kindern im Rahmen des allg. Kinderimpfkonzepts. Das Ziel ist bei zeitgleicher Zirkulation von Influenzaviren und SARS-CoV2 Doppelinfektionen zu vermeiden und somit das öffentliche Gesundheitssystem zu entlasten.
  • Bereitstellung von Arzneistoffen zur Behandlung der durch das SARS-CoV-2-Virus ausgelösten Erkrankung COVID-19 (z.B. Remdesivier).
  • Bereitstellung von SARS-CoV2-Impfstoffen zur freiwilligen (und kostenlosen) Impfung im Rahmen von (öffentlichen) Impfaktionen, beginnend bei MitarbeiterInnen des Gesundheits- und Pflegebereichs zur Eindämmung bzw. Bewältigung der COVID-19 Krise beginnend im Jahr 2021.

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, Sektion I
1010 Wien, Stubenring 1
01/71100-862278
manfred.stumpf@sozialministerium.at
https://www.sozialministerium.at/

Rechtsgrundlage

Bundesgesetz, mit dem zur Abdeckung des Bedarfes an Covid-19-Impfungen und -Schnelltests Ermächtigungen zur Verfügung über Bundesvermögen erteilt werden (Art. XI)

Leistungsart

übrige Leistungen - COVID-19

Budgetiertes Volumen

123.2 Mio. Euro

Wirkungsziele

Im Rahmen der Gesundheitsstrukturpolitik, Sicherstellung einer auf höchstem Niveau qualitätsgesicherten, flächendeckenden, leicht zugänglichen und solidarisch finanzierten integrierten Gesundheitsversorgung für die Bevölkerung, ohne Unterscheidung beispielsweise nach Bildung, Status und Geschlecht.

Referenznummer

1050301