Spitzensport

Die Bundesregierung bekennt sich im aktuell geltenden Regierungsprogramm (2020-2024) angesichts der großen Bedeutung des Spitzensports für Österreich (Erfolge bei internationalen Großsportereignissen, Vorbildwirkung für Jugend) dazu, Laufbahnen im Spitzensport zu evaluieren, weiterzuentwickeln und durch verschiedene Förderprogramme im gesamtösterreichischen Interesse zu unterstützen.

Aufgrund der rechtlichen Grundlagen sollen sämtliche Initiativen auf Synergien mit anderen Gebietskörperschaften geprüft und abgestimmt werden. Optimale Spitzensportlaufbahnen sollen u.a. durch die Evaluierung der individuellen und strukturellen Sportförderung im Spitzensport, der Überführung der Schulversuche „Leistungssport“ (Duale Karriere-Bildung und Leistungssport/Nachwuchs-kompetenzzentren) ins Regelschulwesen, Schaffung von Leistungssportmodellen der Sekundarstufe I, Weiterentwicklung von Lehre und Leistungssport, Weiterentwicklung der Angebote von Arbeitsplätzen für Spitzensportlerinnen und –sportler im Beruf „Trainerin/Trainer“, systematisierte Abstimmung zwischen den Erfolgsfaktoren einer Leistungssportlaufbahn, Evaluierung und Weiterentwicklung optimaler Rahmenbedingungen durch sportwissenschaftliche Forschung/Betreuung und Begleitung sowie sozialrechtliche Absicherung durch Anschlussarbeitsplätze bei Heer, Polizei und Zoll sichergestellt werden. Die Verbindung sportwissenschaftliche Forschung und Entwicklung und deren praktische Umsetzung im Sinne des Spitzensports ist ebenso ein Kernthema.

Sämtliche Förderprogramme vom Nachwuchsleistungssport bis zum Spitzensport sowie zu der Weiterentwicklung der optimalen Rahmenbedingungen sind unter nachstehendem Link verfügbar.

Weitere Informationen siehe Link

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport, Sektion Sport, Abteilung II/B/4
1030 Wien, Dampfschiffstraße 4
71606-0
ii-b-4@bmkoes.gv.at

Bundes-Sport GmbH
1020 Wien, Waschhausgasse 2/2 DG
01 5032344
office@austrian-sports.at

Auszahlungssummen in 100.000 Euro pro Jahr (Stand vom 03.03.2021)

Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Die Informationen sind der Webseiten des BMKÖS und der BSG zu entnehmen.

Rechtsgrundlage

Bundes-Sportförderungsgesetze 2005, 2013 und 2017 idgF

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Budgetiertes Volumen

Volumen nicht begrenzt

Wirkungsziele

Das Bundesministerium für öffentlichen Dienst und Sport (BMöDS) sichert als Kompetenz-, Service- und Informationszentrum die abgestimmte und ausgewogene Koordination des Personal- und Organisationsmanagements im Bundesdienst auch im Hinblick auf die Gleichstellung der Geschlechter.

Referenznummer

1048107