Inhalt

COVID-19 Förderung der Elternbeiträge für private Kinderbetreuungseinrichtungen

Leistungsgegenstand

  • Ziel ist es, den Elternbeitrag in privaten Kinderbetreuungseinrichtungen in jenen Fällen zu fördern, in welchen für die Dauer der im Zusammenhang mit der Covid-19 Epidemie verfügten bzw. empfohlenen Maßnahmen eine Betreuung der Kinder nicht möglich ist. Damit sollen Eltern gleichermaßen unterstützt und zugleich die finanzielle Lebensfähigkeit der privaten Kinderbetreuungseinrichtungen gesichert werden.
  • Gegenstand der Förderung ist die Gewährung von finanziellen Zuschüssen für den Entfall von Elternbeiträgen in privaten Kinderbetreuungseinrichtungen im Zusammenhang mit Covid19-Maßnahmen.

Leistungsgeber

  • Land Tirol

Zuständigkeit

Land Tirol, Abteilung Gesellschaft und Arbeit
6020 Innsbruck, Meinhardstraße 16
gesellschaft.arbeit@tirol.gv.at

Voraussetzungen

  • Fördernehmer/innen können private Erhalter von institutionellen Kinderbetreuungseinrichtungen sein.
  • Die Förderung wird als nicht rückzahlbarer Mehrfachzuschuss gewährt.
  • Die Förderung beträgt die Höhe des monatlichen Ausfalls von Elternbeiträgen, maximal € 125,- pro nicht betreutem Kind und Monat.
  • Die Förderung wird auf die Dauer des durch Covid19-verursachten eingeschränkten oder nicht möglichen Betriebes gewährt, maximal jedoch für 2 Monate.
  • Es werden nur jene Elternbeiträge gefördert, die nachweislich aufgrund des eingeschränkten Betriebes von den Eltern nicht bzw. auch nicht teilweise geleistet wurden.
  • Förderungen von dritter Seite sind zu berücksichtigen.

Benötigte Unterlagen

Die Förderstelle kann zusätzlich zu den Angaben im Antrag im Einzelfall noch zusätzliche erforderliche Unterlagen/Informationen anfordern oder auf für die Beurteilung nicht erforderliche Unterlagen verzichten. Unvollständige Förderanträge können nach erfolgslosem Verstreichen einer schriftlich zu setzenden Nachfrist abgelehnt werden.

Im Antrag ist insbesondere folgendes anzugeben:

  • Summe der monatlichen Elternbeiträge im Normalbetrieb
  • Summe der monatlichen Elternbeiträge im eingeschränkten Betrieb
  • Anzahl der betreuten Kinder zum Stichtag 15.3.
  • Anzahl der betreuten Kinder im eingeschränkten Betrieb
Formulare

siehe Link

Termine und Fristen

Förderanträge sind elektronisch mittels Online-Formular oder in der von der Förderstelle vorgegebenen Form bis spätestens 15. Mai 2020 bei der Abteilung Gesellschaft und Arbeit des Amtes der Tiroler Landesregierung einzubringen.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
für Tageseltern, Spielgruppen, Kindergruppen gelten folgende Richtlinien: Rahmenrichtlinie Familienförderung und die Richtlinie zur Förderung von Institutionen im Familienbereich und für Kindergärten, Kinderkrippen und Horte gelten folgende Richtlinien: Rahmenrichtlinie Elementarbildung und die Richtlinie betreffend die Förderung der Elternbeiträge für private Kinderbetreuungseinrichtungen
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Die Auszahlung des Förderbetrages erfolgt wie folgt:

- 50% des zugesagten Betrages mit der schriftlichen Förderzusage,
- 50% des zugesagten Betrages nach Beendigung der eingeschränkten oder nicht möglichen Betreuung und Vorlage folgender Angaben

  • Summe der tatsächlich betreuten Kinder im eingeschränkten Betrieb
  • Summe der tatsächlich eingehobenen Elternbeiträge im einge-schränkten Betrieb)

Auf die Auszahlung besteht kein klagbarer Anspruch. Für die Auszahlung ist der Zeitpunkt der Reihenfolge der vollständigen Unterlagen ausschlaggebend.

Der Förderbetrag ist aliquot zu kürzen, wenn die der Förderzusage zugrunde gelegten förderbaren Kosten unterschritten werden, dieFördervoraussetzungen aber weiterhin gegeben sind.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
30.06.2020

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1047687

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung