Inhalt

COVID-19 Übernahme von Haftungen zu Mikrokrediten

Leistungsgegenstand

Neben dem Härtefallfonds des Bundes, wo Unternehmen Einmalzuschüsse gewährt werden, will nun das Land mit Haftungen für Mikrokredite für zusätzliche Liquidität sorgen.

Förderbar sind EPU´s, Kleinstunternehmen bis max. 9 Mitarbeiter, neue Selbstständige und freiberuflich Tätige, deren Betriebsstätte sich in Vorarlberg befindet.

Leistungsgeber

  • Abteilung Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten (VIa)

Zuständigkeit

Abteilung Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten (VIa)
Römerstraße
05574/511
wirtschaft@vorarlberg.at
https://www.vorarlberg.at

Voraussetzungen

  • Die Unternehmensgründung muss vor dem 15.03.2020 erfolgt sein.
  • Das Unternehmen ist nicht mehr in der Lage, die laufenden Kosten zu decken oder hat einen Umsatzeinbruch von mind. 50 % zum Vergleichsmonat des Vorjahres
  • Es dürfen in den letzten 12 Monaten keine Zahlungsunregelmäßigkeiten aufgetreten sein.
  • Es darf kein Insolvenzverfahren anhängig sein oder mangels Masse im letzten Kalenderjahr abgelehnt worden sein.
  • Gewährung eines Kredites durch die Hausbank

Weitere Voraussetzungen können der Richtlinie im Rahmen der Corona-Krise "Gewährung von Haftungen für Mikrokredite" entnommen werden.

Benötigte Unterlagen

Kreditzusage der Bank

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

www.vorarlberg.at

Rechtsgrundlage
Richtlinien im Rahmen der Corona-Krise Gewährung von Haftungen für Mikrokredite
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
30.06.2020

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1047372

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung

Stichwörter: