Inhalt

Tarifförderung gemäß Tiroler Biomasseförderungsgesetz – TBFG

Leistungsgegenstand

Förderung von Ökostromanlagen auf Basis fester Biomasse und auf Basis von Abfall mit hohem biogenen Anteil mit Standort in Tirol, deren Förderdauer gemäß den Bestimmungen des ÖSG 2012 zwischen dem 1. Jänner 2017 und dem 31. Dezember 2019 abgelaufen ist bzw. abläuft.

Leistungsgeber

  • Amt der Tiroler Landesregierung, Abteilung Wasser-, Forst- und Energierecht

Zuständigkeit

OeMAG Abwicklungsstelle für Ökostrom AG,

Alserbachstrasse 14-16

A-1090 Wien

Voraussetzungen

Weiterbetrieb der Ökostromanlage und das Einspeisen der Energie ins öffentliche Netz.

Von der Förderung sind jene Ökostromanlagen ausgenommen, die:

a) zum Zeitpunkt der Abnahme nach § 4 über einen aufrechten Vertrag nach dem Ökostromgesetz oder nach dem ÖSG 2012 verfügen,

b) nicht über einen Anerkennungsbescheid nach § 7 ÖSG 2012 verfügen,

c) auf Basis von Tiermehl, Ablauge oder Klärschlamm betrieben werden,

d) über kein Konzept über die Rohstoffversorgung für die Dauer von 36 Monaten verfügen,

e) keine dem Stand der Technik entsprechende Maßnahmen zur Vermeidung von Feinstaub aufweisen, oder

f) keinen dem Stand der Technik entsprechenden Wärmezähler zum Zweck der Messung der genutzten Wärme installieren.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Förderrichtlinie "Umweltförderung im Inland" des Bundes; Tiroler Biomasseförderungsgesetz, LGBl. Nr. 123/2019
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1046564

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung