NÖ Förderung zum Ausbau der Elementarpädagogik

  • Das Land Niederösterreich fördert im Rahmen der Vereinbarung gemäß Artikel 15a BV-G über die Elementarpädagogik den Ausbau des institutionellen Kinderbetreuungsangebots.
  • Gefördert werden unter anderem Investitionskosten zur Errichtung neuer Tagesbetreuungseinrichtung, sowie Kosten, welche für die Erreichung der Barrierefreiheit entstehen.
  • Darüber hinaus werden für max. drei Betriebsjahre Personalkostenzuschüsse für neu geschaffene Plätze, sowie für die freiwillige Verbesserung des Betreuungsschlüssels gewährt.
  • Neue Tageseltern können ebenfalls einen einmaligen Investitionskostenzuschuss erhalten und Rechtsträger von Tageseltern erhalten einen Zuschuss zu den Ausbildungskosten neuer Tageseltern.

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Kindergärten
3109 St. Pölten, Landhausplatz 1

Auszahlungssummen in 100.000 Euro pro Jahr (Stand vom 29.04.2021)

Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Die Auszahlungen der Förderungen an institutionelle Kinderbetreuungseinrichtungen und Rechtsträger von Tageseltern erfolgt in Teilzahlungen in dem Jahr, in welchem die Kosten tatsächlich anfallen.

Sämtliche Kosten (Investitions- sowie Personalkosten) müssen konkret nachgewiesen werden

Rechtsgrundlage

Vereinbarung gemäß Artikel 15a BV-G über die Elementarpädagogik für die Kindergartenjahre 2018/19 bis 2021/22
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Referenznummer

1046549