Inhalt

Förderung von Stromspeichern 2019

Leistungsgegenstand

Gegenstand dieser Förderung ist die Errichtung bzw. Erweiterung von Stromspeichern für bestehende bzw. neu errichtete Photovoltaikanlagen im Bundesland Vorarlberg. Für die Speicher muss bei der OeMAG Abwicklungsstelle für Ökostrom AG („OeMAG“) bis zum Stichtag 01.09.2019 ein Antrag auf Gewährung eines Investitionszuschusses gemäß § 27a Ökostromgesetz 2012, BGBl. I Nr. 75/2011 idgF („ÖSG 2012“), gestellt worden sein.

Leistungsgeber

  • Amt der Vorarlberger Landesregierung, Abteilung Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten (VIa)

Zuständigkeit

Amt der Vorarlberger Landesregierung

Abteilung Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten (VIa)

Fachbereich Energie und Klimaschutz

Landhaus  Römerstraße 15, 6901 Bregenz

DI Bernhard Widerin

T: +43(0)5574/511-26119 F: +43(0)5574/511-926195

E: bernhard.widerin@vorarlberg.at 

Voraussetzungen

Gefördert werden ausschließlich Stromspeicher gemäß § 4 für neu errichtete und bestehende Photovoltaikanlagen. Die Gewährung der Förderung setzt voraus, dass

  1. bei der OeMAG bis zum Stichtag gemäß § 4 Abs. 1 ein Antrag auf Gewährung eines Investitionszuschusses gemäß § 27a ÖSG 2012 gestellt wurde;
  2. der zugrundeliegende Antrag bei der OeMAG zum Stichtag gemäß § 4 Abs. 1 mangels verfügbarer Mittel gemäß § 27a ÖSG 2012 für das Kalenderjahr 2019 nicht berücksichtigt werden kann.
  3. zum Zeitpunkt des Förderantrages bei der OeMAG der Beginn der Arbeiten noch nicht erfolgt ist;
  4. die Anlage durch einen aufgrund der gewerblichen Vorschriften zur Errichtung von Photovoltaikanlagen oder Stromspeicher befugten Unternehmer errichtet werden;
  5. die Anlage an das öffentliche Netz angeschlossen ist;
  6. die Maßnahme dem Stand der Technik entspricht und sämtliche Sicherheitsanforderungen eingehalten werden (u.a. ÖVE-Richtlinie R 20, ÖVE/ÖNORM EN 50272-2);
  7. die technischen und organisatorischen Regeln für Betreiber und Nutzer von Netzen (TOR) gemäß § 22 Z 2 E-ControlG, BGBl. I Nr. 110/2010 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 108/2017 bei der Errichtung zu berücksichtigen sind;
  8. eine unterfertigte Zustimmungserklärung zur Annahme der Landesförderung und zu einem Verzicht auf den Investitionszuschuss gemäß „Förderrichtlinien für die Gewährung von Investitionszuschüssen gemäß § 27a Ökostromgesetz 2012 für Photovoltaikanlagen und Stromspeicher (PV-FRL 2018)“ rechtzeitig übermittelt wird;
  9. der Fördernehmer sich mit der Annahme der Förderung verpflichtet, an einem allfälligen Speichermessprogramm teilzunehmen.
  10. der Speicher so betrieben wird, dass die ins öffentliche Netz eingespeiste Leistung 60% der Peakleistung der Photovoltaikanlage nicht überschreitet (netzdienlicher Betrieb).

Benötigte Unterlagen

  • Zustimmungserklärung des Förderwerbers zum Wechsel auf das Vorarlberger Fördermodell und zum Verzicht auf die Förderungen nach dem ÖSG 2012. Die Zustimmungserklärung ist binnen 4 Wochen ab Zustellung an die Abwicklungsstelle zurückzusenden (Einlangen). Ansonsten erlischt die Möglichkeit einer Förderung auf Basis der gegenständlichen Förderungsrichtlinien.

  • Der Fördernehmer ist verpflichtet, innerhalb von drei Monaten nach Vollinbetriebnahme, jedoch bis spätestens 01.03.2020 sämtliche zur Endabrechnung erforderlichen Unterlagen im Onlinesystem der OeMAG hochzuladen.
  • Bei Stromspeicher sind für die Endabrechnung folgende Unterlagen an die Abwicklungsstelle zu übermitteln:
  1. Rechnungen und entsprechende Zahlungsnachweise;
  2. Bestätigung der Inbetriebnahme durch den Netzbetreiber oder des ausführenden Elektrounternehmens;
  3. Prüfprotokoll nach ÖVE/ÖNORM E-8001 eines befugten Unternehmers für den Stromspeicher und die Photovoltaikanlage (beinhaltet Befund, Anlagenbuch, Messung und Prüfung);
  4. Netzzugangsvertrag;
  5. Unterlagen des Herstellers zur Anlage (Datenblatt, Rücknahmeverpflichtung, Zeitwerterzsatzgarantie).

Termine und Fristen

Für die Speicher muss bei der OeMAG Abwicklungsstelle für Ökostrom AG („OeMAG“) bis zum Stichtag 01.09.2019 ein Antrag auf Gewährung eines Investitionszuschusses gemäß § 27a Ökostromgesetz 2012, BGBl. I Nr. 75/2011 idgF („ÖSG 2012“), gestellt worden sein.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Förderungsrichtlinie Stromspeicher 2019
Kosten und Zahlungen

Als Investitionszuschuss für die Errichtung wird ein Zuschuss in Höhe von 40% der förderungsfähigen Investitionskosten, höchstens jedoch 350 Euro/kWh Nettospeichervolumen für maximal 8 kWh gewährt.

Leistungskontrolle

Prüfung der eingereichten Unterlagen und der bezahlten Rechnungen.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1046283

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung