Inhalt

Digitalisierungsoffensive

Leistungsgegenstand

Ziel der Förderungsaktion ist es, bei klein- und mittelständischen Unternehmen einen Umsetzungsanreiz für die Durchführung betrieblicher Digitalisierungsprojekte zu setzen und Eintrittsbarrieren zu überwinden. Prozesse, Technologien, Verfahren, Geschäftsmodelle, Produkte und Dienstleistungen sollen digital umgesetzt, weiterentwickelt oder transformiert werden, wobei alle Bereiche der Wertschöpfungskette adressiert sind. Auch die IT Sicherheit soll als wichtiger Aspekt der Digitalisierung unterstützt werden.

Die Förderungsaktion umfasst die Förderungsmaßnahmen „Digi-Start", „Digi-Invest" und „Digi-Bonus".

Digi-Start – Einstieg in die Umsetzung

Digitalisierungsvorhaben konzipieren und für die konkrete Umsetzung und zur Einführung in Unternehmen erste Maßnahmen setzen, größere Umsetzungsprojekte vorbereiten.

Digi-Invest – Umsetzungsschritte

Umsetzungsprojekte mit einem höheren Innovations- und Investitionsumfang, Umsetzung von Industrie 4.0-Konzepten bzw. Schritten mit einem höheren Anschaffungs-, Entwicklungs- und Technologiekostenanteil.

Digi-Bonus – in Technologien investieren

NUR FÜR KMU gemäß EU-Definition (keine MidCaps)

Umsetzung größerer Investitionsprojekte, die im Rahmen des ERP-Programms (AWS-Bundesprogramm mit zinsbegünstigen ERP-Krediten, nicht ERP-Kleinkredite) förderbar sind und sich mit der Einführung von Aspekten der digitalen Transformation im produzierenden Bereich oder Industrie 4.0 Lösungen befassen, oder die vertikale und horizontale Datenintegration ermöglichen, mindestens 30 % der förderbaren Gesamtkosten müssen digitalisierungsrelevante Kosten ausmachen.

Leistungsgeber

  • Amt der Salzburger Landesregierung

Zuständigkeit

Antragseinreichung und Förderungsabwicklung:
Amt der Salzburger Landesregierung
Abteilung 1: Wirtschaft, Tourismus und Gemeinden
Südtiroler Platz 11
5020 Salzburg

Tel.: 0043/662/8042-3807 und 3809
wirtschaft@salzburg.gv.at

Voraussetzungen

  • Förderungsempfänger können Kleinst-, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Salzburger MidCaps zur besonderen Unterstützung des Mittelstandes und zur Stärkung von kleineren Standorten größerer Firmen in Salzburg sein.
  • Das Vorhaben muss am Standort bzw. in ihrer Betriebsstätte im Bundesland Salzburg umgesetzt werden.
  • Die Unternehmen müssen zum Zeitpunkt der Antragsstellung bereits seit mindestens 5 Jahren bestehen.
  • Eine detaillierte Aufgliederung der förderbaren produktionsnahen und technologieorientierten Branchen finden Sie in der Richtlinie. Unternehmen der Tourismuswirtschaft mit entsprechender Gewerbeberechtigung können nur mit der Förderungsmaßnahme DigiStart unterstützt werden.
  • Grundvoraussetzung für die Einreichung von Projekten ist das Vorhandensein einer grundlegenden Digitalisierungsstrategie oder eines ganzheitlichen Grundkonzepts für das Unternehmen. Insbesondere beim Einsatz neuer Technologien in Unternehmen ist die wirtschaftliche Machbarkeit nachzuweisen bzw. entsprechend plausibel zu dokumentieren.
Zu beachten

Es wird die Kontaktaufnahme mit der Innovationsberatung des ITG - Innovationsservice für Salzburg empfohlen, die umfassend bei der Entwicklung des Projektes und der Beantragung der Förderung unterstützt (www.itg-salzburg.at).

Benötigte Unterlagen

Die notwendigen Unterlagen sind im Antragsformular angeführt (siehe unten).

Formulare

Förderansuchen, siehe Link.

Online Antrag

Hinweis
Dieser Antrag steht nur Unternehmen bzw. Non-Profit-Organisationen zur Verfügung.

Termine und Fristen

Antragstellung vor Projektbeginn!

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Richtlinie Digitalisierungsoffensive
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Die Förderungsaktion umfasst die Förderungsmaßnahmen „Digi-Start", „Digi-Invest" und „Digi-Bonus":

Digi-Start – Einstieg in die Umsetzung

Digitalisierungsvorhaben konzipieren und für die konkrete Umsetzung und zur Einführung in Unternehmen erste Maßnahmen setzen, größere Umsetzungsprojekte vorbereiten.
Projektlaufzeit: max. 12 Monate
Förderfähige Gesamtkosten min. € 5.000,- bis max. € 15.000,-
Förderintensität: bis zu 50 % der förderbaren Gesamtkosten (max. € 7.500,-)
Interne Personalkosten und Unternehmerlohn sind nicht förderbar.

Digi-Invest – Umsetzungsschritte

Umsetzungsprojekte mit einem höheren Innovations- und Investitionsumfang, Umsetzung von Industrie 4.0-Konzepten bzw. Schritten mit einem höheren Anschaffungs-, Entwicklungs- und Technologiekostenanteil.
Projektlaufzeit: max. 24 Monate
Förderfähige Gesamtkosten min. € 15.000,- max. € 100.000,-
Förderintensität: bis zu 30 % der förderbaren Gesamtkosten (max. € 30.000,-)

Digi-Bonus – in Technologien investieren

Umsetzung größerer Investitionsprojekte, die im Rahmen des ERP-Programms (AWS-Bundesprogramm mit zinsbegünstigen ERP-Krediten, nicht ERP-Kleinkredite) förderbar sind und sich mit der Einführung von Aspekten der digitalen Transformation im produzierenden Bereich oder Industrie 4.0 Lösungen befassen, oder die vertikale und horizontale Datenintegration ermöglichen, mindestens 30 % der förderbaren Gesamtkosten müssen digitalisierungsrelevante Kosten ausmachen.
Projektlaufzeit: gemäß aws/erp-Projekt, nur für KMU
Förderfähige Gesamtkosten: max. € 1 Mio.
Förderintensität: bis zu 10 % der förderbaren Gesamtkosten (max. € 100.000,-)

Leistungskontrolle

Verwendungsnachweis durch den Unternehmer

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
31.12.2020

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1046085

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung