Inhalt

Coaching-Förderung

Leistungsgegenstand

Ziel der Förderungsaktion ist es, die Unternehmen dazu zu motivieren, Potentiale für Innovationen und Entwicklungsprozesse aufzuspüren, zu entwickeln und entsprechende Projekte vorzubereiten und umzusetzen. Angesprochen werden sollen Unternehmen, die solche Vorhaben durchführen möchten, dabei Bedarf an externem Fachwissen haben, und die sich noch in keinem regelmäßigen Innovationsprozess befinden.

Förderbar sind Vorhaben:

  • zur Entwicklung, Einführung und Umsetzung von Innovationsmanagementkonzepten,
  • zum Einstieg in Qualitätsentwicklungs-, -management- und -sicherungsprozesse,
  • zur Vorbereitung und Begleitung von Innovations- und Technologietransferprojekten (einschließlich der Erarbeitung von Schutzrechten für geistiges Eigentum),
  • zur Unterstützung bei Produktentwicklungs-, Produktions-, Material- und Technologiefragestellungen.

Projekte, mit deren Durchführung vor Einreichung des Förderungsantrages begonnen wurde, können nicht gefördert werden.

Das zu fördernde Vorhaben soll sich maximal über einen Zeitraum von 12 Monaten erstrecken.

Förderbar sind externe Beratungs-, Coaching- und technische Dienstleistungen, die mit förderbaren Vorhaben in Zusammenhang stehen (inklusive Reise- und sonstige Kosten). Der Zukauf dieser externen Leistungen wird mit einem förderfähigen Tagsatz von max. 1.200 Euro (exkl. USt., inkl. aller Reise-, Neben- und sonstigen Kosten) limitiert.

Leistungsgeber

  • Amt der Salzburger Landesregierung

Zuständigkeit

Antragseinreichung und Förderungsabwicklung:
Amt der Salzburger Landesregierung
Abteilung 1: Wirtschaft, Tourismus und Gemeinden
Südtiroler Platz 11
5020 Salzburg

Tel.: 0043/662/8042-3786
wirtschaft@salzburg.gv.at

Voraussetzungen

Förderungsempfänger können Kleinst-, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Salzburger MidCaps sein, wenn das Vorhaben am Standort bzw. in der Betriebsstätte im Bundesland Salzburg umgesetzt werden soll und diese Unternehmen folgenden Branchen angehören:

  • produzierende Unternehmen, produzierendes Gewerbe, Handwerk und Industrie,
  • Unternehmen, die produktionsbezogene oder technologieorientierte Dienstleistungen erbringen bzw. Produkte herstellen,
  • Großhandelsunternehmen nur mit erweiterter Wertschöpfung (zB durch Produktveredelung, Konfektionierung, technische Planung usw.) bzw. welche dahingehend neue Geschäftsmodelle und Technologien umsetzen möchten,
  • Unternehmen aus dem Bereich Verkehr- und Transportwirtschaft, die Logistikdienstleistungen anbieten oder über einen eigenen Fuhrpark verfügen und mit ihren Vorhaben auf intelligente Mobilitätslösungen und Verkehrsvermeidung abstellen,
  • Unternehmen aus dem Bereich Kreativwirtschaft, Architektur und Ingenieurkonsulenten, technische Büros,
  • Unternehmen der Tourismuswirtschaft mit entsprechender Gewerbeberechtigung in Bezug auf Produkt- und Dienstleistungsinnovationen zur thematischen Spezialisierung.

Die Gewährung der Förderung orientiert sich am Beitrag des Projektes zu den Zielen der Förderungsaktion. Zur Beurteilung dieses Beitrages werden folgende Förderungskriterien herangezogen:

  • Innovativer Charakter des Vorhabens
  • Durchführung des Projektes parallel und zusätzlich zum Tagesgeschäft
  • Beitrag des Vorhabens zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens.

Benötigte Unterlagen

- Angebote zu den Dienstleistungen

- Gewerberegisterauszug der Wirtschaftskammer

- allenfalls Nachweise zu weiteren Förderungen

Formulare

Förderantrag, siehe Link.

Termine und Fristen

Antragseinreichung vor Projektbeginn!

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

https://www.itg-salzburg.at

Rechtsgrundlage
Richtlinie Coaching
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Die Förderung eines Vorhabens im Rahmen dieser Förderungsaktion erfolgt durch die Gewährung eines Zuschusses und beträgt 50 % der förderbaren Kosten.

Vorhaben können ab einem Volumen von 2.500,- Euro (netto) gefördert werden. Die Bemessungsgrundlage für die förderbaren Kosten ist mit 10.000,- Euro (netto) begrenzt. Das zur Förderung beantragte Projekt soll nicht länger als 12 Monate laufen.

Die Gewährung der Förderung orientiert sich am Beitrag des Projektes zu den Zielen der Förderungsaktion. Zur Beurteilung dieses Beitrages werden folgende Förderungskriterien herangezogen:

  • Innovativer Charakter des Vorhabens
  • Durchführung des Projektes parallel und zusätzlich zum Tagesgeschäft
  • Beitrag des Vorhabens zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens.
Leistungskontrolle

Verwendungsnachweis durch den Unternehmer

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
31.12.2020

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1046077

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung