Inhalt

Inklusionsbonus für Lehrlinge mit Behinderungen

Leistungsgegenstand

  • Der Inklusionsbonus unterstützt Betriebe bei der Aufnahme von Lehrlingen mit Behindertenpass und kann für die gesamte Dauer der Lehrzeit bzw. der verlängerten Lehrzeit gewährt werden. Das Alter der Lehrlinge spielt keine Rolle.
  • Der Inklusionsbonus wird monatlich in der Höhe der für das jeweilige Kalenderjahr gültigen Ausgleichstaxe gemäß § 9 Abs. 2 1. Satz BEinstG bemessen. Der Inklusionsbonus beträgt derzeit monatlich € 262,-.
  • Überbetriebliche Einrichtungen und Integrative Betriebe können keinen Inklusionsbonus erhalten. Bund, Länder, Träger öffentlichen Rechts, die selbst Träger der Rehabilitation sind (z.B. Sozialversicherungsträger, Arbeitsmarktservice, Sozialhilfeverbände), Städte, Gemeinden und Gemeindeverbände, soweit sie 400 oder mehr Dienstnehmerinnen und Dienstnehmer beschäftigen, sowie politischen Parteien und Parlamentsklubs können sind ebenfalls ausgenommen.

Leistungsgeber

  • Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, Sektion IV

Zuständigkeit

Landesstelle des Sozialministeriumservice (die Zuständigkeit richtet sich nach dem Bundesland in dem sich die Lehrstelle befindet.)

Voraussetzungen

  • Aufnahme eines Lehrlings mit Behindertenpass.
  • Der Inklusionsbonus kann für Lehr- bzw. Ausbildungsverhältnisse, die ab 01.07.2019 beginnen, beantragt werden.

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

https://www.sozialministeriumservice.at/site/Finanzielles/Foerderungen/Lohnfoerderungen/

Rechtsgrundlage
§ 6 Abs. 2 BEinstG, Sonderrichtlinie „Berufliche Integration von Menschen mit Behinderungen“, Richtlinie Lohnförderungen
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1045475

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung