Inhalt

KLI.EN - E-Mobilität für Private 2019-2020

Leistungsgegenstand

Der Klima- und Energiefonds (KLI.EN) wurde 2007 durch die Bundesregierung ins Leben gerufen, um die Umsetzung ihrer Klimastrategie zu unterstützen – kurz, mittel- und langfristig. Eigentümer ist die Republik Österreich, vertreten durch das Umweltministerium und Infrastrukturministerium.

E-Mobilität für Private ist eine Förderaktion im Rahmen der E-Mobilitätsoffensive der Österreichischen Klima- und Energiestrategie #misison2030 von BMVIT und BMNT und Wirtschaftspartnern (Automobilimporteure, Zweiradimporteure und Sportfachhandel). Unterstützt wird die Anschaffung von E-PKW, E-2Räder sowie ein Heimladestationsbonus bei Kauf eines E-PKW.

Leistungsgeber

  • BMK - BM für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie - Stabstelle Mobilitätswende und Dekarbonisierung - Sektion II

Zuständigkeit

KOMMUNALKREDIT PUBLIC CONSULTING GMBH
Türkenstraße 9, 1090 Wien
+43(0)1-31 6 31-733
e-mobilitaet@kommunalkredit.at

Voraussetzungen

Förderungsmittel werden ausschließlich für Privatpersonen bereitgestellt. Eine überwiegend private Nutzung des geförderten Elektro-Fahrzeuges muss gewährleistet sein. Pro Elektro-Fahrzeug kann nur eine Bundesförderung beantragt werden. Pro Antragsteller können jedoch mehrere Anträge für unterschiedliche Fahrzeuge gestellt werden.

Voraussetzung für den Erhalt der Förderung ist, dass seitens des Fahrzeughändlers beim Kauf des Fahrzeuges ein E-Mobilitätsbonus in der Höhe von 1.500 Euro bei Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeugen bzw.      750 Euro bei Plug-in-Hybridfahrzeugen sowie Elektrofahrzeugen mit Range Extender bzw. Reichweitenverlängerer bzw. 500 Euro bei E-Motorrädern bzw.  350 Euro bei E-Mopeds bzw. 200 EUR bei (E-)Transporträdern (jeweils netto) pro Fahrzeug gewährt wurde. Dieser Bonus muss gemeinsam mit dem jeweiligen Informationstext zur Förderaktion „E-Mobilität“ auf der Fahrzeugrechnung ausgewiesen und als „E-Mobilitätsbonus“ bezeichnet werden.

Eine beispielhafte Aufzählung von förderfähigen E-PKW finden Sie unter www.emob.klimafonds.gv.at/pkw.

Details siehe Seite 2ff des Leitfadens.

Weiterführende Informationen zu den Voraussetzungen:
Zu beachten

Gebrauchte Fahrzeuge werden nicht gefördert. Fahrzeuge mit Tageszulassungen und Funktionsfahrzeuge (z. B. Vorführwägen) von Händlern sind förderfähig.

Für zur Förderung eingereichte Fahrzeuge dieser Art darf der Zeitraum zwischen Erstzulassung der Fahrzeuge und Rechnungsdatum des gegenständlichen Kaufs nicht mehr als 12 Monate betragen.

Benötigte Unterlagen

Siehe Link

Formulare

Siehe Link zur Online-Registrierung bzw. unter folgendem Link.

Termine und Fristen

Die Einreichung für die Förderaktion „E­Mobilität für Private“ verläuft in einem 2­stufigen Verfahren.

Schritt 1 – Registrierung Schritt 2 – Antragstellung

 Ihr Weg zur Förderung:

  1. Informieren Sie sich über Ihr Wunschfahrzeug und die erforderliche Lieferzeit.
  2. Prüfen Sie das vorhandene Förderbudget. Wenn ausreichend Förderbudget vorhanden ist und die Lieferung und Zulassung Ihres Wunschfahrzeuges innerhalb von 24 Wochen gesichert ist, können Sie das 2-stufige Förderverfahren starten.
  3. Schritt 1 – Registrierung: Einmalige Registrierung Ihres Fahrzeuges. Das Fahrzeug muss nun innerhalb von 24 Wochen übernommen, bezahlt und zugelassen sein. Planen Sie einen Zeitpuffer ein! Das Förderbudget ist nun für Sie reserviert.
  4. Schritt 2 – Antragstellung: Der konkrete Förderantrag wird nun über die Online-Plattform gestellt (inkl. Übermittlung der Rechnung[en] und sonstiger Unterlagen).
  5. Auszahlung: Die Auszahlung der Förderung erfolgt üblicherweise innerhalb von acht Wochen nach dem Einlangen Ihrer vollständigen Antragsunterlagen.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
klima:aktiv mobil Förderungsrichtlinie 2013
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
31.12.2020

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1044874

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung