E-Ladeinfrastruktur für bestehende Mehrfamilienhäuser und Wohnanlagen 2019

Ziel des Förderungsprogramms ist die Nachrüstung von Mehrfamilienhäusern und Wohnanlagen mit den Grundvoraussetzungen zum Aufbau einer Ladeinfrastruktur für E-PKW und E-Zweiräder

Bei der Errichtung von Stell- und Ladeplätzen für E-PKW sind folgende Kosten förderbar:

  • Verstärkung der Hausanschlussleitung
  • bauliche Maßnahmen (z.B. Grabungsarbeiten, Mauerdurchbrüche, etc.)
  • Elektrikerarbeiten
  • Planungsarbeiten im Ausmaß von bis zu 10 % der förderungsfähigen Kosten

Auszahlungssummen in 100.000 Euro pro Jahr (Stand vom 03.03.2021)

Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Die Förderung von Maßnahmen für E-PKW beträgt:

(1) Verstärkung des Hausanschlusses bis inklusive Hausanschlusskasten (Erdkabelleitung, Grabungsarbeiten, Hausanschlusskasten): 50 % der förderungsfähigen Kosten, max. € 3.500,-- pro Mehrfamilienhaus oder Wohnanlage

(2) Steigleitungen, Zähler, E-Mobilitätsverteiler, Leerverrohrung bzw. Kabeltrassen zu privaten Stellplätzen inkl. allfälliger Baumaßnahmen (z.B. Mauerdurchbrüche): 50 % der förderungsfähigen Kosten, max. € 300,-- pro erschlossenem privatem Stellplatz bzw. insgesamt € 10.000

(3) Leerverrohrung bzw. Kabeltrassen zu gemeinschaftlichem PKW-Ladeplatz bzw. zu E-Carsharing Stellplatz (z.B. Mauerdurchbrüche): 50 % der förderungsfähigen Kosten, max. € 1.500,--

Stichprobe

Rechtsgrundlage

Förderungsrichtlinien E-Ladeinfrastruktur für bestehende Mehrfamilienhäuser und Wohnanlagen 2018 u. 2019

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Budgetiertes Volumen

0.1 Mio. Euro

Referenznummer

1044692