Inhalt

Impulsförderung E-Taxis 2019

Leistungsgegenstand

(1) Gefördert wird die Anschaffung von neuen Taxifahrzeugen mit reinem Elektroantrieb zur Personenbeförderung (Klasse M1).

(2) Der Standort der Konzession für das Fahrzeug muss im Bundesland Vorarlberg liegen

Leistungsgeber

  • Amt der Vorarlberger Landesregierung - Abteilung Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten

Zuständigkeit

Amt der Vorarlberger Landesregierung

Abt. VIa – Fachbereich Energie und Klimaschutz

Römerstraße 15

6900 Bregenz

Voraussetzungen

(1) Die Fahrzeuge müssen mit Strom aus erneuerbaren Energieträgern betrieben werden.

(2) Die Taxis müssen mindesten zwei volle Jahre als Taxis in Betrieb sein. Ansonsten ist die Förderung aliquot zurückzubezahlen.

(3) Die Batterieladekapazität muss mindestens 60 kWh betragen.

(4) Zum ausschließlichen Zwecke einer Begleitforschung sind 6, 12 und 24 Monate die Eckdaten der Betriebskosten der geförderten Taxis zur Verfügung zu stellen (gefahrene Km, Service- und Wartungskosten lt. Werkstattrechnungen)

(5) Auf geförderten Fahrzeugen ist an gut sichtbarer Stelle ein Aufkleber des Förderungsprogramms Energieautonomie anzubringen (wird mit dem Auszahlungsbrief zugestellt).

(6) Der Brutto-Listenpreis des Basismodells darf € 60.000,-- nicht überschreiten.

(7) Die Förderung von geleasten Fahrzeugen ist zulässig. In diesen Fällen ist eine Depotzahlung von mindestens € 6.000,-- (brutto) erforderlich.

(8) Gebrauchte Fahrzeuge werden nicht gefördert. Fahrzeuge mit Tageszulassungen und Vorführwägen sind förderungsfähig. Der Zeitraum zwischen Erstzulassung der Fahrzeuge und Rechnungsdatum des gegenständlichen Kaufs darf nicht mehr als 6 Monate betragen.

Benötigte Unterlagen

Der Zuschuss wird nach Vorlage der Fahrzeuganmeldung, der Rechnung und entsprechenden Zahlungsbelege ausbezahlt.

Termine und Fristen

Die Antragsstellung erfolgt mittels Antragsformular „Taxis mit Elektroantrieb 2019“ VOR Fahrzeugbestellung. Einreichzeitraum: ab 01.01.2019

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Allgemeine Förderungsrichtlinie der Vorarlberger Landesregierung (AFRL)
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

(1) Die Landesförderung beträgt 30 % der Netto-Anschaffungskosten aber maximal € 5.000,-- pro Fahrzeug.

(2) Eine Doppelförderung mit dem Bund ist zulässig (von 01.03.2019 bis 31.12.2020 werden vom Bund so lange das Budget reicht € 1.500,-- pro Fahrzeug gefördert).

(3) Die Förderung wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss ausbezahlt.

Leistungskontrolle

Stichproben

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1044684

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung