Inhalt

Pilotprogramm JumpStart Phase II

Leistungsgegenstand

​Der Schwerpunkt des Pilotprogramms JumpStart Phase II liegt auf der Unterstützung und Weiterentwicklung von Inkubatoren und Akzeleratoren, die innovativen Gründern und Start-Ups neben Büro-, Labor- oder Produktionsflächen insbesondere auch maßgeschneiderte Beratungsleistungen zur Verfügung stellen sollen.

JumpStart wird in zwei Modulen umgesetzt:

  • Modul 1 fördert die qualitative Weiterentwicklung (innovative Inkubationskonzepte) ausgewählter Inkubatoren und Akzeleratoren zur Dynamisierung der inkubierten Start-Ups.

    Daran anschließend werden in  
  • Modul 2 inkubierte Start-Ups mit großem Entwicklungspotenzial und hohen Marktchancen (welche in den unter Modul 1 geförderten Inkubatoren/Akzeleratoren angesiedelt sind) ausgewählt und gefördert.

Die Förderung erfolgt in Form von nicht rückzahlbaren Zuschüssen.

Die maximale Förderung pro Inkubator/Akzelerator beträgt 150.000,- Euro bei max. 100 Prozent der förderfähigen Kosten (max. fünf Inkubatoren im Rahmen einer Ausschreibungsrunde).

Pro ausgewähltem Start-Up ist eine maximale Förderung von 22.500,- Euro - bei maximal 100 Prozent der förderfähigen Kosten - vorgesehen und beinhaltet die Förderung von auf die Firmenentwicklung bezogenen Maßnahmen. 

Pro geförderten Inkubator/Akzelerator in Modul 1 können drei bis maximal fünf Start-Ups gefördert werden. 

Leistungsgeber

  • Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort; Center 1, Abteilung 11; Innovation und Transfer

Zuständigkeit

Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws)
Walcherstraße 11a, 1020 Wien
01-501-75/474
V.Pasquali@aws.at
https://www.aws.at/aws-jumpstart/

Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH

Ivanka Iljkic , MSc

Tel: + 43 1 501 75 - 231

Mail: i.iljkic@aws.at

Voraussetzungen

JumpStart wird in 2 Modulen umgesetzt:

  • Modul 1 Förderung von Inkubatoren/Akzeleratoren:
    Inkubator/Akzelerator mit Sitz in Österreich, spätestens zum Zeitpunkt der Auszahlung der Förderung. In den seit mindestens zwölf Monaten bestehenden Inkubatoren müssen mindestens drei Unternehmen angesiedelt sein.
  • Modul 2 Förderung von inkubierten Start-Ups:
    Start-Ups mit großem Entwicklungspotenzial und hohen Marktchancen mit Sitz in Österreich, spätestens zum Zeitpunkt der Auszahlung der Förderung, mit Nachweis der Inkubation in einem in Modul 1 geförderten Inkubator.

Verfahren für die Inkubatoren/Akzeleratoren:

Callverfahren: Die Förderungswerberin bzw. der Förderungswerber stellt anhand eines von der Abwicklungsstelle aufgelegten Formulars - ausschließlich mittels Einreichung via aws Fördermanager - den Antrag auf Gewährung einer Förderung für die Laufzeit des Programms. 

Förderungsanträge, welche die formalen und inhaltlichen Anforderungen erfüllen, werden hinsichtlich ihrer qualitativen Eignung durch ein unabhängiges Bewertungsgremium nach den Bewertungskriterien beurteilt.

Förderbare Start-ups:

Aus dem Kreis der in den im Modul 1 geförderten Inkubatoren und Akzeleratoren werden in einem weiteren Auswahlverfahren bis zu fünf Start-ups pro Inkubator/Akzelerator für eine Förderung ausgewählt.

Die Beurteilung und Auswahl wird durch die aws gesondert durchgeführt. Voraussetzung ist die Inkubation bei einem in Modul 1 geförderten Inkubator/Akzelerator.

Eine detaillierte Beschreibung der Voraussetzungen finden sie unter dem Link.

Weiterführende Informationen zu den Voraussetzungen:
Zu beachten

Sonderrichtlinie für das Pilotprogramm JumpStart Phase II - Start-up Initiative für Inkubatoren & Akzeleratoren (gültig vom 8.1.2018-30.6.2021) auf Grundlage der Allgemeine Rahmenrichtlinien für die Gewährung von Förderungen aus Bundesmitteln (ARR 2014), BGBl. II Nr.208/2014 in der jeweils geltenden Fassung. Siehe Richtlinie JumpStart.

Benötigte Unterlagen

Alle Informationen und Unterlagen zur Einreichung finden Sie unter diesem Link.

Formulare

aws Fördermanager

Termine und Fristen

Es handelt sich bei dem Pilotprogramm JumpStart Phase II um eine befristete Maßnahme zur Durchführung von zwei Ausschreibungen in den Jahren 2018 und 2019. Die Einreichfristen für Förderungsanträge sind in der jeweiligen Kurzinformation zur Durchführung der Ausschreibung festgelegt.

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

https://www.aws.at/aws-jumpstart/

Rechtsgrundlage
Sonderrichtlinie für das Pilotprogramm "JumpStart" Phase II - Start-up Initiative für Inkubatoren & Akzeleratoren (gültig vom 8.1.2018-30.6.2021) auf Grundlage der Allgemeinen Rahmenrichtlinien für die Gewährung von Förderungen aus Bundesmitteln (ARR 2014), BGBl. II Nr.208/2014 in der geltenden Fassung. Die Richtlinie wurde auf Basis der AGVO 2014 bei der Europäischen Kommission zur Freistellung angemeldet.
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungskontrolle

Siehe Punkt 8 "Allgemeine Förderungsvoraussetzungen" der Sonderrichtlinie für das Pilotprogramm JumpStart Phase II unter folgendem Link: Richtlinie JumpStart

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
30.06.2021

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1043777

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung