Inhalt

Start-up-Prämie für die Oö. Wirtschaft (01.07.2018 - 31.12.2020)

Leistungsgegenstand

Mit der Gewährung von Zuschüssen im Rahmen dieses Programmes soll die Innovationstätigkeit und das Wachstum von neu gegründeten selbstständigen, gewerblichen kleinen Unternehmen gestärkt werden. Insbesondere soll die schwierige Anlaufphase von Gründungen und Nachfolgen von JungunternehmerInnen finanziell unterstützt werden und damit ein Beitrag zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der neu gegründeten oder übernommenen kleinen Unternehmen geleistet werden.

Gegenstand der Förderung sind materielle (z.B. Gebäude und Betriebs- und Geschäftsausstattung) und immaterielle Investitionen, die in der Bilanz aktiviert werden.

Die Investitionsschwerpunkte des gegenständlichen Programmes sind:

  • Errichtung eines neuen Betriebes
  • Übernahme eines Unternehmens
  • Modernisierung und Erweiterung eines bestehenden Betriebes
  • Maßnahmen im Bereich der Produkt- oder Verfahrensinnovation
  • Maßnahmen zur Erbringung innovativer bzw. qualitativ höherwertiger Dienstleistungen

Leistungsgeber

  • Amt der Oberösterreichischen Landesregierung, Direktion für Landesplanung, wirtschaftliche und ländliche Entwicklung, Abteilung Wirtschaft und Forschung

Zuständigkeit

Amt der Oö. Landesregierung: Direktion LWLD; Abt. Wirtschaft und Forschung
Bahnhofplatz 1
4021 Linz

Telefon (+43 732) 7720-15121
Fax (+43 732/7720-21 17 85
E-Mail: wi.post@ooe.gv.at

Voraussetzungen

Persönliche Voraussetzungen

FörderungswerberInnen können ausschließlich kleine Unternehmen (lt. Definition der EU in der jeweils geltenden Fassung zum Zeitpunkt der Bewilligung) sein, die die Jungunternehmereigenschaft auf Basis des Bundesförderungsprogrammes „aws erp-Programm für Wachstum und Innovation im Sektor Industrie und Gewerbe“ i.d.g.F. zum Zeitpunkt der Bewilligung des erp-Kredites (aws erp-Kleinkredit) besitzen und somit von der Austria Wirtschaftsservice GmbH einen erp-Kredit (aws erp-Kleinkredit) mit den „Gründer-Sonderkonditionen“ erhalten können.

Der/die FörderungswerberIn muss darüber hinaus der Wirtschaftskammer Oberösterreich (wobei Investitionsvorhaben, der Sparte „Tourismus- und Freizeitwirtschaft“ ausgeschlossen sind) oder der Kammer der Architekten- oder Ingenieurkonsulenten für Oberösterreich und Salzburg angehören.

Sachliche Voraussetzungen

Allgemeine sachliche Voraussetzungen

Neben den persönlichen Voraussetzungen kann eine Förderung nur unter der Prämisse gewährt werden, dass die förderbaren, projektbezogenen Gesamtkosten des Investitionsvorhabens zwischen 20.000,00 EUR und 500.000,00 EUR liegen. Es müssen zwischen zwei Antragsstellungen (Eingangsdatum Abteilung Wirtschaft und Forschung) nach diesem Förderungsprogramm mehr als zwölf Monate vergangen sein. Weiters ist für das Investitionsvorhaben eine schlüssige Projektbeschreibung (inkl. Kosten-, Finanzierungs- und Zeitplan) vorzulegen, die nachweist, dass die Finanzierung des Investitionsvorhabens gesichert ist und einen nachhaltigen Unternehmenserfolg erzielt. Die Förderstelle kann zusätzlich ein schlüssiges Unternehmenskonzept anfordern.

Besondere sachliche Voraussetzungen

Neben den persönlichen Voraussetzungen sowie den allgemeinen sachlichen Voraussetzungen können FörderungswerberInnen unter der Prämisse, dass auch die Voraussetzungen für eine Bundesförderung im Rahmen

  • des Bundesförderungsprogrammes „aws erp-Programm für Wachstum und Innovation im Sektor Industrie und Gewerbe“ in der jeweils geltenden Fassung (bzw. im Rahmen des Nachfolgeprogrammes des Bundesförderungsprogrammes „aws erp-Programm für Wachstum und Innovation im Sektor Industrie und Gewerbe“, welches auf der Landeshomepage veröffentlicht wird,)

vorliegen und für dieses Investitionsvorhaben auch ein erp-Kredit (aws erp-Kleinkredit) mit den vergünstigten „Gründer-Sonderkonditionen“ von der Austria Wirtschaftsservice GmbH bewilligt/ausbezahlt wird, eine zusätzliche Förderung des Landes Oberösterreich in Anspruch nehmen. Die Gewährung der Landesförderung erfolgt ausschließlich in Kooperation mit einem erp-Kredit (aws erp-Kleinkredit), der mit vergünstigten “Gründer-Sonderkonditionen“ von der Austria Wirtschaftsservice GmbH vergeben wird. Es ist ein Förderungsantrag sowohl für die Bundesförderung (erp-Kredit) als auch für die Landesförderung („Start-up-Prämie für die Oö. Wirtschaft“) zu stellen. Die Anträge sind zeitgleich bei den Förderstellen einzureichen.

Förderbare Kosten

Förderbar sind Kosten für Maßnahmen, die im Rahmen des Bundesförderungs-programmes „aws erp-Programm für Wachstum und Innovation im Sektor Industrie und Gewerbe“ i.d.g.F. zum Zeitpunkt der Bewilligung des erp-Kredites (aws erp-Kleinkredites) förderbar sind und nicht von den „Nicht förderbaren Vorhaben“ erfasst sind.

Benötigte Unterlagen

Formulare

Antragsformular siehe Link

Termine und Fristen

Der Förderungsantrag muss vor Projektbeginn beim Land Oberösterreich eingereicht werden.

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

siehe Link

Rechtsgrundlage
1) Start-up-Prämie für die Oö. Wirtschaft (SPW) 2) Allgemeine Förderungsrichtlinien des Landes Oberösterreich idgF
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Es fallen für den Förderwerber keine Kosten an und die Auszahlung erfolgt nach Vorlage sämtlicher Unterlagen und Prüfung durch die Abt. Wirtschaft und Forschung und Zustimmung der zuständigen Organe als einmalige nicht rückzahlbare Beihilfe

Leistungskontrolle

Belegkontrolle erfolgt durch den erp-Fonds

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
31.12.2020

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1043645

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung