Inhalt

Elektrofahrzeuge im öffentlichen Interesse

Leistungsgegenstand

Gefördert wird die Anschaffung von neuen Fahrzeugen im öffentlichen Interesse mit reinem Elektroantrieb zur Personenbeförderung (Klasse M1) bzw. zur Güterbeförderung (Klasse N1 und bis zu 2,5 Tonnen höchstzulässiges Gesamtgewicht).

Einreichen können alle Unternehmen, sonstige unternehmerisch tätige Organisationen, Vereine, konfessionelle Einrichtungen und öffentliche Gebietskörperschaften.

Fahrzeuge im öffentlichen Interesse sind solche, die für alle öffentlich zugänglich sind (z.B. Taxis, Carsharing, Mietwagen, etc.) oder Fahrzeuge, die dem Einsatz sozialer mobiler Dienste zur Erfüllung gesellschaftlicher Aufgaben dienen (z.B. Hauskrankenpflege, mobile therapeutische Dienste, Notdienste, Essen auf Rädern, Fahrzeuge für Bauhöfe, etc.).

Leistungsgeber

  • Amt der Vorarlberger Landesregierung - Abteilung Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten (VIa)

Zuständigkeit

Amt der Vorarlberger Landesregierung, Abteilung Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten (VIa)

6901 Bregenz, Landhaus  Römerstraße 15

Markus Niedermair

Telefon: +43(0)5574/511-26129

E-Mail: markus.niedermair@vorarlberg.at

Voraussetzungen

Besondere Förderungsbedingungen:

  • Die Fahrzeuge müssen mit Strom aus erneuerbaren Energieträgern betrieben werden.
  • Doppelförderungen mit dem Bund sind zulässig.
  • Die Förderung von geleasten Fahrzeugen ist zulässig. In diesen Fällen ist eine Depotzahlung von mindestens 5.400 Euro (brutto) erforderlich.
  • Gebrauchte Fahrzeuge werden nicht gefördert. Für die eingereichten Fahrzeuge darf der Zeitraum zwischen Erstzulassung der Fahrzeuge und Rechnungsdatum des gegenständlichen Kaufs nicht mehr als 6 Monate betragen
  • Ausgeschlossen ist die Förderung der Anschaffung und Umrüstung von Fahrzeugen, die dem internen Verwaltungsbetrieb von Gebietskörperschaften dienen.
  • Die Maßnahme muss innerhalb von sechs Monaten ab Förderungszusicherung umgesetzt und abgerechnet werden.
  • Der Standort für das zu fördernde Fahrzeug und das Einsatzgebiet muss Vorarlberg sein.

Zu beachten

Das Förderprogramm ist vorläufig auf 50 Fahrzeuge beschränkt. Pro Förderwerberin/Förderwerber können nach Maßgabe der vorhandenen Mittel vorerst maximal drei Fahrzeuge gefördert werden.

Benötigte Unterlagen

Folgende Unterlagen sind bei der Einreichung erforderlich:

  • Unterfertigtes Antragsformular
  • Angebot für die Anschaffung des Fahrzeugs

Folgende Unterlagen sind für die Endabrechnung erforderlich:

  • Rechnungen
  • Zahlungsbelege

Formulare

Antragsformular siehe Link

Termine und Fristen

Der Förderungsantrag ist vor Beginn des Projektes einzureichen.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Förderungsrichtlinien Elektrofahrzeuge im öffentlichen Interesse 2017-2018; Förderungsrichtlinien 2015 für die Umweltförderung im Inland
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Die Förderung beträgt maximal 1.500 Euro pro Fahrzeug. Sie wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss ausbezahlt. Die Gesamtförderung inklusive der Förderung des Bundes ist mit 30 % der Anschaffungskosten beschränkt.

Dem Förderwerber/der Förderwerberin entstehen durch die Beantragung keine Kosten. Die Auszahlung der Förderung erfolgt nach Vorlage der vollständigen Endabrechnungsunterlagen.

Leistungskontrolle

Folgende Unterlagen sind für die Endabrechnung erforderlich:

  • Rechnung über die Anschaffung des E-Autos
  • Zahlungsbelege

Die Leistungskontrolle kann zusätzlich durch Einsicht in die betreffenden Bücher, Belege und Unterlagen und durch Besichtigungen an Ort und Stelle durch die Organe des Landes erfolgen.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1042167

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung