Inhalt

FTI OÖ Kooperation FFG

Leistungsgegenstand

Die FTI Oberösterreich Kooperation, abgeschlossen zwischen dem Land Oberösterreich und der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG), hat das Ziel die oberösterreichischen Unternehmen beim Themenfeld Forschung und Entwicklung zu unterstützen und weiter zu entwickeln. Zu den förderbare Vorhaben zählen:

1. Forschungs- und Entwicklungsvorhaben der Kategorien industrielle Forschung, experimentelle Entwicklung oder Durchführbarkeitsstudien sowie Vorhaben der Kategorie Grundlagenforschung in Ergänzung zu Vorhaben der wirtschaftlich-technischen Forschung und Technologieentwicklung;

2. Investitionen für Forschungsinfrastrukturen im Sinne der unter Punkt 1 genannten Kategorien;

3. Investition und Betrieb von Innovationsclustern;

4. Innovationsvorhaben von KMU (zB Abordnung hochqualifizierten Personals an KMU, Innovationsberatungsdienste für KMU);

5. Prozess- und Organisationsinnovationen;

6. Ausbildungsmaßnahmen;

7. Technologietransfer;

8. Maßnahmen zur Umsetzung von innovativen Vorhaben von KMUs.

Die FFG fordert zur Einreichung von Förderungsansuchen nach dem Wettbewerbsprinzip auf. Informationen über aktuelle Calls, sowie die Kriterien für die Bewertung bzw. Entscheidung über Förderansuchen werden elektronisch auf der Website der FFG veröffentlicht.

Leistungsgeber

  • Amt der Oberösterreichischen Landesregierung, Direktion für Landesplanung, wirtschaftliche und ländliche Entwicklung, Abteilung Wirtschaft und Forschung

Zuständigkeit

Amt der Oberösterreichischen Landesregierung, Direktion für Landesplanung, wirtschaftliche und ländliche Entwicklung

Abteilung Wirtschaft und Forschung
Bahnhofplatz 1
4021 Linz

Telefon (+43 732) 7720-15121
Fax (+43 732/7720-21 17 85
E-Mail: wi.post@ooe.gv.at

Voraussetzungen

a) FörderwerberInnen:

  • Unternehmen mit Projektstandort in Oberösterreich
  • Kooperationen von oberösterreichischen Unternehmen mit Forschungseinrichtungen in ganz Österreich
  • EinzelforscherInnen

b) Förderbare Kosten:

Förderbar sind wirtschaftlich verwertbare, anwendungsorientierte Forschungsprojekte. Voraussetzung für eine zusätzliche Landesförderung ist, dass die Forschungstätigkeit schwerpunktmäßig in Oberösterreich erbracht wird. Förderbare Kosten sind alle dem Projekt zurechenbaren Aufwendungen, die direkt,  zusätzlich (zum herkömmlichen Betriebsaufwand) für die Dauer der Forschungstätigkeit entstehen.

c) Die Einbringung des Förderungsansuchens muss über eine elektronische Anwendung, die die FFG bereitstellt (eCall der FFG) erfolgen.

Zu beachten

Mit dem Förderungsansuchen hat der/die FörderungswerberIn die schriftliche Erklärung abzugeben und sich zu verpflichten, dass er/sie dem automationsunterstützten Datenverkehr im Sinne der Bestimmungen des Datenschutzgesetzes 2000 i.d.g.F. zur Abwicklung des Förderungsbegehrens zustimmt; diese Zustimmung schließt ein, dass Name und Adresse des/der FörderungswerbersIn sowie Zweck, Art und Umfang der Förderung im Rahmen von Förderungsberichten, insbesondere im Internet, veröffentlicht werden dürfen.

Benötigte Unterlagen

Förderantrag samt erforderlicher Begleitunterlagen, die im Programmdokument festgelegt sind

Termine und Fristen

Jeweilige Fristen und Termine werden gesondert, je nach Call und Förderprogramm auf der Homepage der FFG und des Land Oberösterreich publiziert.

Weitere Informationen zu den einzelnen Förderprogrammen werden gesondert kommuniziert.

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

https://www.ffg.at/oberoesterreich

Rechtsgrundlage
Richtlinie des Landes Oberösterreich zur Förderung der wirtschaftlich-technischen Forschung, Technologieentwicklung und Innovation von OÖ. Forschungseinrichtungen für den Zeitraum 01.07.2015 – 30.06.2021; Kooperationsvereinbarung über die Weiterführung der gemeinsamen, verstärkten Forschungsförderung Oberösterreichischer Unternehmen
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Es fallen für den Förderwerber keine Kosten an und die Auszahlung erfolgt nach Vorlage sämtlicher Unterlagen und Prüfung durch die Abteilung Wirtschaft und Forschung und Zustimmung der zuständigen Organe als einmaliger Landesbeitrag.

Leistungskontrolle

Nach Durchführung der Calls bzw. der Ausschreibungen, werden je nach Förderprogramm unterschiedliche Informationen zur Leistungskontrolle gefordert.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
31.12.2020

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1042159

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung