Inhalt

easy2innovate

Leistungsgegenstand

Ziel dieses Förderprogramms "easy2innovate - Kooperationsförderung für KMU" mit den Programmlinien "easy2research" und "easy2market" ist die Innovationsintensität sowie die erfolgreiche Überleitung der wirtschaftlich vielversprechenden F&E Ergebnisse in den Markt von oberösterreichischen Klein- und Mittelunternehmen zu unterstützen und nachhaltig zu stärken.

Förderbar in easy2research - Projekten sind F&E Vorhaben (kleine Forschungs- und Entwicklungsprojekte), unabhängig vom Themenschwerpunkt, die in Zusammenarbeit mit einem oberösterreichischen KMU und einer Forschungseinrichtung abgewickelt werden.

Förderbar in easy2market - Projekten sind Vorhaben des Markteintritts bzw. der Markteinführung von easy2reseach Ergebnissen mit entsprechendem wirtschaftlichen Potential.

Leistungsgeber

  • Amt der Oberösterreichischen Landesregierung, Direktion für Landesplanung, wirtschaftliche und ländliche Entwicklung, Abteilung Wirtschaft und Forschung

Zuständigkeit

Amt der Oberösterreichischen Landesregierung

Direktion für Landesplanung, wirtschaftliche und ländliche Entwicklung

Abteilung Wirtschaft und Forschung
Bahnhofplatz 1
4021 Linz

Telefon (+43 732) 7720-15121
Fax (+43 732/7720-21 17 85
E-Mail: wi.post@ooe.gv.at

Voraussetzungen

Für easy2research: Es sind Vorhaben förderbar bei welchen Forschungseinrichtungen mit der Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsleistungen beauftrag werden.

Für Forschungseinrichtungen kommen Universitäten, Fachhochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen in Frage. Bei Antragstellung muss ein verbindliches Angebot der Forschungseinrichtung für die Durchführung der geplanten Leistungen inklusive Zeit- und Mengengerüst vorliegen.

Für easy2market: Voraussetzung ist ein eindeutiger Bezug zu einem easy2research Projekt. Eine Beantragung ist spätestens 3 Monate nach Projektende des easy2research Projektes zu beantragen. Es kann zusätzliche ein externer Dienstleister wie auch ein Unternehmensberater beauftragt werden.

Für beide Programmlinien gilt:

Förderwerber:

Antragstellerinnen und Antragsteller müssen kleine und mittlere Unternehmen (KMU gem. Definition der Europäischen Kommission in der jeweils geltenden Fassung) der gewerblichen Wirtschaft mit Firmensitz in Oberösterreich sein, wobei mittlere Unternehmen bis zum Zeitpunkt der Antragstellung in den FFG Programmlinien (Basisprogramme, Thematische Programme und Struktur Programme) kein Projekt koordiniert abgewickelt haben dürfen.
Für kleine Unternehmen gilt als Voraussetzung, dass Bundesförderprogramme zu den beantragten Inhalten prioritär in Anspruch zu nehmen sind.

Förderbare Kosten:

Förderbar sind ausschließlich Kosten, die für das Vorhaben notwendig und im Förderungsantrag angeführt sind. Auf das Vorhaben bezogene Kosten sind alle dem eingereichten Vorhaben zurechenbaren Ausgaben bzw. Aufwendungen, die direkt, tatsächlich und zusätzlich während der Projektlaufzeit entstanden sind.
Folgende Kostenkategorien sind grundsätzlich förderbar:

  • Personalkosten der Antragstellerin/des Antragstellers
  • Kosten für Material und Bedarfsmittel
  • Kosten externer Dienstleister
  • Kosten zum Erwerb von gewerblichen Schutzrechten
Zu beachten

Mit dem Förderungsansuchen hat der/die FörderungswerberIn die schriftliche Erklärung abzugeben und sich zu verpflichten, dass er/sie dem automationsunterstützten Datenverkehr im Sinne der Bestimmungen des Datenschutzgesetzes 2000 i.d.g.F. zur Abwicklung des Förderungsbegehrens zustimmt; diese Zustimmung schließt ein, dass Name und Adresse des/der FörderungswerbersIn sowie Zweck, Art und Umfang der Förderung im Rahmen von Förderungsberichten, insbesondere im Internet, veröffentlicht werden dürfen.

Benötigte Unterlagen

  • Projektantrag "easy2research" oder "easy2market" inkl. Beilagen
  • Kosten- und Finanzierungsplan
  • Firmenbuchauszug
  • ev. Sicherheitsbekundung durch die Hausbank

Termine und Fristen

Der "easy2research" bzw. "easy2market" Projektantrag ist samt erforderlicher Unterlagen bei der auf dem Förderungsantrag angeführten Landesförderstelle (Programmmanagement) im elektronischen Weg einzureichen. In die weitere Antragsbearbeitung wird das Programmmanagement in der Form eingebunden, als Förderungsanträge, welche die formalen Anforderungen vollständig erfüllen, durch vom
Programmmanagement nominierte Expertinnen und Experten auf Basis eines Bewertungsleitfadens fachlich beurteilt werden.
Auf Basis dieses Begutachtungsprozesses wird eine Förderungsempfehlung an den Förderungsgeber
ausgesprochen.

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

https://www.land-oberoesterreich.gv.at/95739.htm

Rechtsgrundlage
1) Richtlinien für die OÖ. Kooperationsförderung für KMU - easy2innovate idgF 2) Allgemeine Förderungsrichtlinien des Landes Oberösterreich idgF
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Es fallen für den Förderwerber keine Kosten an und die Auszahlung erfolgt nach Vorlage sämtlicher Unterlagen und Prüfung durch die Abteilung Wirtschaft und Forschung und Zustimmung der zuständigen Organe als einmaliger Landesbeitrag (de minimis Beihilfe).

Leistungskontrolle

Prüfung des Antrages und der damit vorgelegten Unterlagen werden vom Programmmanagement auf Vollständigkeit geprüft. Im Anschluss erfolgt aufgrund der Prüfung ein Vorschlag an die Abteilung Wirtschaft und Forschung bzgl. Förderungsempfehlung.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
31.12.2020

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1042142

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung