Inhalt

Förderung des Landes Salzburg für Verarbeitungs- und Vermarktungsmaßnahmen

Leistungsgegenstand

Das Land Salzburg fördert die Erbringung von folgenden Dienstleistungen:

  • Entwicklung und Vermarktung von Qualitäts- und Markenprodukten
  • Ausstellung von Messen sowie ähnlichen PR-Maßnahmen einschließlich Umfragen und Marktforschung in der Land- und Ernährungswirtschaft
  • Produktprämierungen und sonstige Marktpflegemaßnahmen für Erzeugnisse der Land- und Ernährungswirtschaft

Leistungsgeber

  • Amt der Salzburger Landesregierung

Zuständigkeit

Die Förderungsabwicklung erfolgt durch die Landwirtschaftskammer Salzburg, Schwarzstraße 19, 5020 Salzburg.

Voraussetzungen

  1. FörderungswerberInnen: Als FörderungswerberInnen kommen juristische Personen und Personenvereinigungen in Betracht.
  2. Förderungsvoraussetzungen:
  • Vorhaben, die im Rahmen des Programms für die Entwicklung des ländlichen Raums 2014 bis 2020 gefördert werden können, sind kofinanziert zu unterstützen.
  • Unabhängig von der Dauer des Vorhabens ist jährlich ein Antrag bei der Förderabwicklungsstelle zu stellen
  • Es können nur Vorhaben mit anrechenbaren Kosten von über € 4.000,-- gefördert werden
  • Die geförderten Aktivitäten müssen der Salzburger Land- und Forstwirtschaft zugutekommen
  • Werbeaktivitäten sind nicht förderbar
  • Es sind ausschließlich Sach- und Personalaufwand förderfähig
  • Der Zuwendungsempfänger muss angeben, ob er oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen bereits früher De-minimis –Beihilfen beantragt/erhalten hat, wenn ja, wann und in welcher Höhe
Weiterführende Informationen zu den Voraussetzungen:

Termine und Fristen

Die Antragsstellung erfolgt zumindest einmal jährlich zu Beginn des Jahres bzw. vor Umsetzungsbeginn des jeweiligen Vorhabens mittels Antragsformulars bei der Förderabwicklungsstelle.

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

https://www.salzburg.gv.at/agrarwald_/Seiten/foerderungen_der_landwirtschaftskammer.aspx

Rechtsgrundlage
Verordnung (EU) Nr. 1407/2013 der Kommission über die Anwendung der Artikel 107 und 108 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union auf De-minimis-Beihilfen; § 18 lit.a Salzburger Landwirtschaftsförderungsgesetz 1975, LGBl. Nr. 16/1975; Richtlinie des Landes Salzburg für Verarbeitungs- und Vermarktungsmaßnahmen
Kosten und Zahlungen

Die Förderintensität beträgt max. 80 % der anrechenbaren Kosten.

Über die genaue Förderintensität entscheidet die Förderungsabwicklungsstelle auf Basis der vom Land Salzburg jährlich zur Verfügung gestellten Mittel sowie innerhalb der durch die gegenständliche Richtlinie festgelegten Grenzen.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
31.12.2020

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1042068

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung