Förderung von Hubschraubertransporten auf Almen

Zuschuss zu den Transportkosten (Hubschrauber) auf Almen für Bau- und Zaunmaterial sowie Betriebseinrichtungen bei Vorliegen unzureichender Erschließung.

Diese Maßnahme bezweckt, dass Investitionen auf Almen keinen zusätzlichen Wegebau erfordern, sondern dass bestehende Fußwegenetze und Viehtriebwege erhalten bleiben.

Die Förderung wird in Form von Direktzuschüssen im Rahmen der De-minimis Regelung gewährt.

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Amt der Salzburger Landesregierung, Abteilung 4: Lebensgrundlagen und Energie, Referat 4/07: Agrarwirtschaft, Bodenschutz und Almen
Fanny-von-Lehnert-Strasse 1
5020 Salzburg

Beihilfefähig sind Rechnungsbeträge (anrechenbare Kosten) exklusive Mehrwertsteuer, wobei die Mindestinvestitionskosten € 500,-- betragen müssen.

Die Förderung wird in Form einer De-minimis Beihilfe in der Höhe von max. 70% der anrechenbaren Kosten gewährt.

Die Obergrenze der maximal anrechenbaren Kosten beträgt € 10.000,-- pro Jahr und Förderungswerber, wobei jedenfalls die Regelung zur De-minimis Obergrenze (max. € 15.000,-- innerhalb von 3 Steuerjahren) zu beachten ist.

Fachliche und rechnerische Kontrolle der Rechnungsbelege - Originalrechnungen, Zahlungsbelege und dazugehörige Bankkontoauszüge.

Rechtsgrundlage

Richtlinie zur Förderung von Hubschraubertransporten für Bau- und Zaunmaterialien sowie Betriebseinrichtungen auf Almen im Rahmen der De-minimis Regelung vom 12.10.2015
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Referenznummer

1040989