Inhalt

Förderungen zu Maßnahmen im Bereich der landeskulturellen Wasserwirtschaft

Leistungsgegenstand

Die Förderung zielt vorrangig auf die Sanierung von Rutschhängen, sowie die Instandsetzung bestehender Entwässerungsanlagen durch Sanierung ab.

Neue Entwässerungsanlagen sind auf Flächen außerhalb ökologisch wertvoller Feuchtgebiete zu beschränken.

Die Förderungsmaßnahmen sind begrenzt auf Flächen in Vorarlberg und bezwecken vor allem

a) den Schutz gegen Schadwirkung von Hochwässern für die landwirtschaftliche Bewirtschaftung

b) die Erhaltung und Verbesserung der Fruchtbarkeit und Nutzbarkeit von landwirtschaftlichem Kulturland zur Aufrechterhaltung einer natur- und landschaftsgemäßen Bewirtschaftung

c) die Erhaltung und Pflege naturnaher Kulturlandschaft in ihrer Vielfalt und Eigenart.

 

Als Förderungswerber im Sinne dieser Richtlinien werden anerkannt:

  •  Wassergenossenschaften und Wasserverbände gemäß Wasserrechtsgesetz WRG 1959 idgF.
  •  Zusammenlegungsgemeinschaften gemäß Flurverfassungsgesetz LGBl Nr 2/1979 idgF.
  •  Eigentümer von landwirtschaftlich genutzten Grundflächen
  •  Vorarlberger Gemeinden

Leistungsgeber

  • Amt der Vorarlberger Landesregierung Abteilung Landwirtschaft und ländlicher Raum (Va)

Zuständigkeit

Amt der Vorarlberger Landesregierung

Abteilung Landwirtschaft und ländlicher Raum (Va)

landwirtschaft@vorarlberg.at

Tel: +43(0)5574/511-25105

Voraussetzungen

  1. Die Förderung muss schriftlich, bei der Abteilung Wasserwirtschaft im Amt der Vorarlberger Landesregierung eingebracht werden.
  2. Wenn es nach Art oder Umfang der zu fördernden Leistung notwendig erscheint, ist vom Förderungswerber die finanzielle Sicherstellung der zu fördernden Leistung darzulegen (Finanzierungsplan).
  3. Die Förderung darf nur nach Maßgabe der im Voranschlag des Landes bereitgestellten Mittel erfolgen und muss im Einklang mit der Widmung der betreffenden Voranschlagstelle stehen.
  4. Der Einsatz der Landesmittel nach den Grundsätzen der Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit muss gewährleistet sein.
  5. Auf Förderungen im Sinne dieser Richtlinie besteht kein Rechtsanspruch.
  6. Im Antragsformular muss der Förderungswerber vollständige Angaben über beabsichtigte, laufende oder erledigte Förderungsansuchen zum gleichen Vorhaben bei anderen Rechtsträgern oder Dienststellen machen.
  7. Es können nur Förderungen für Flächen in Vorarlberg gewährt werden.

Benötigte Unterlagen

Förderungsantrag

Formulare

Termine und Fristen

nach Eintreffen der Förderungsvoraussetzung ist eine Beantragung möglich

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

Infoseite des Landes Vorarlberg bezüglich landwirtschaftlicher Wasserbau siehe Link

Rechtsgrundlage
Richtlinien des Landes Vorarlberg für die Gewährung von Förderungen zu Maßnahmen im Bereich der landeskulturellen Wasserwirtschaft, Gesetz über die Förderung der Land- und Forstwirtschaft (LFFG) und Allgemeine Förderungsrichtlinie des Landes Vorarlberg (AFRL)
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1040534

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung