Inhalt

Filmförderung für Kino- und Fernsehproduktionen

Leistungsgegenstand

Gefördert werden nationale und internationale Kino- und Fernsehproduktionen in den Bereichen Projektentwicklung, Produktion sowie Vertrieb/Promotion. Die Förderung richtet sich an natürliche und juristische Personen.

Leistungsgeber

  • Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 14 - Kunst- und Kultur

Zuständigkeit

Carinthia Film Commission (CFC)

Völkermarkter Ring 21 - 23

9020 Klagenfurt am Wörthersee

Telefon: +43-463-3000-32

Voraussetzungen

  • Ausgefülltes und unterfertigtes Antragsformular inkl. Anlagen.
  • Das Vorhaben muss ohne über die CFC zu beantragende Förderung des Landes undurchführbar oder nur in unzureichendem Ausmaß durchführbar sein.
  • Um grundsätzlich förderungswürdig zu sein, muss das eingereichte Projekt einen kulturellen Bezug zu Kärnten beinhalten.
  • Eine Förderung kann durch künstlerisch oder filmwirtschaftlich ausreichend qualifizierte natürliche oder juristische Personen beantragt werden. Der Nachweis über die entsprechende Qualifikation ist in Form einer Filmografie zu erbringen.
  • Die Gewährung der Förderung hat durch Abschluss eines Förderungsvertrages zu erfolgen.
  • Der Vertragsabschluss setzt einen vom Förderungsempfänger zu erbringenden Nachweis der Gesamtfinanzierung des Projektes voraus.
  • Dem Antragsteller wird empfohlen, bereits in der Frühphase der Projektplanung ein Beratungsgespräch mit der CFC zu führen.

Weiterführende Informationen finden Sie untenstehend als File-Upload in den CFC-Richtlinien.

Weiterführende Informationen zu den Voraussetzungen:
Zu beachten
  • Die CFC-Richtlinien berücksichtigen – im beihilferelevanten Teil (Punkte C. bis F.) – die Vorgaben der Verordnung (EU) Nr. 651/2014 der Kommission vom 17. Juni 2014 zur Feststellung der Vereinbarkeit bestimmter Gruppen von Beihilfen mit dem Binnenmarkt in Anwendung der Artikel 107 und 108 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union, ABl. Nr. L 187 vom 26.6.2014, S. 1. Über die Vergabe der Förderungen entscheidet der Kulturreferent auf Basis der Vorschläge eines fakultativen Beirates.

  • Auf die Gewährung von Förderungen sowie auf eine bestimmte Art und Höhe der Förderung besteht kein Rechtsanspruch!

  • Die Auszahlung der Subvention ist an die Bedingung gebunden auf eine Förderung des Vorhabens durch das Land Kärnten durch Sichtbarmachung des Logos "Land Kärnten Kultur" und "Film Commission" hinzuweisen (siehe CFC-Richtlinien) 

Benötigte Unterlagen

  • Vollständig ausgefülltes und unterfertigtes Antragsformular inkl. Anlagen. Weiterführende Informationen finden Sie in den CFC-Richtlinien.

Termine und Fristen

Einreichtermine: Filmcommission

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Kärntner Kulturförderungsgesetz 2001 - K-KFördG 2001, LGBl, 45/2002 idgF; sowie Carinthia Film Commission-Richtlinien
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungskontrolle
  • Auf die „Besonderen Bestimmungen für Förderungen“ lt. § 5 des K-KFördG - das Förderantragsformular, die CFC-Richtlinien und die Information für die Abrechnung über Förderungsmittel - wird ausdrücklich hingewiesen.
  • Der Verwendungsnachweis ist in Form von saldierten Originalbelegen in mindestens Subventionshöhe zu erbringen. Nach Beendigung des Projektes ist eine Endabrechnung in Form einer detaillierten Aufstellung über die tatsächlichen Gesamteinnahmen und die Ausgaben vorzulegen. Weiters ist ein schriftlicher Bericht über die Verwendung der Subventionsmittel beizulegen. Die Originalbelege werden nach Überprüfung und Entwertung wieder rückgemittelt.
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1040278

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung

Stichwörter: