Inhalt

Stipendium für Filmschaffende inkl. Wohn- und Arbeitsmöglichkeit in Villach

Leistungsgegenstand

Das Land Kärnten vergibt gemäß § 4 Abs. 1 lit. e) des K-KFördG 2001 in Kooperation mit der Stadt Villach ein mit € 3.600,- dotiertes Stipendium inkl. Wohnmöglichkeit und Arbeitsplatz in Villach. 

Mit der Vergabe des Stipendiums nach dieser Ausschreibung verfolgt das Land Kärnten das Ziel zeitgenössische Film- und Medienkunst zu fördern und diese im Rahmen des Kulturaustausches aktiv voranzutreiben. Filmschaffenden soll die Möglichkeit geboten werden, langfristige Kontakte mit der lokalen Filmszene zu knüpfen und idealerweise ein Projekt zu realisieren. Neben dem Wohn- und Arbeitsplatz ist vor Ort durch das vorhandene Netzwerk bestmögliche Unterstützung gegeben. Die Ergebnisse, der während des Aufenthalts entstandenen Arbeit, werden im Rahmen des K3 Filmfestivals präsentiert.  

Die Ausschreibung richtet sich an natürliche und juristische Personen.

Leistungsgeber

  • Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 14 - Kunst- und Kultur
  • Stadt Villach

Zuständigkeit

Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 14 – Kunst und Kultur, Burggasse 8, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Tel:  +43 (0) 50 536 34002, Fax: +43 (0) 50 536 34030

 

Voraussetzungen

  • Öffentliche Ausschreibung
  • Ausgefüllter und unterfertigter Bewerbungsbogen
  • Lebenslauf
  • Projektbeschreibung
  • Erklärung, in welcher Ausarbeitungsphase sich das eingereichte Projekt befindet

Förderungswürdig sind:

  • Herstellung eines Kurz-, Dokumentar-, Kunst- oder Animationsfilms
  • Drehbuch- oder Stoffentwicklung (offen für alle Formate)

Antragsberechtigt sind: sowohl aufstrebende als auch etablierte Filmschaffende.

  • Die eingebrachten Projekte müssen nicht zur Gänze während des Stipendienaufenthalts verwirklicht werden. Zum Beispiel ist auch die Fertigstellung eines zuvor begonnenen Projekts möglich. Bereits abgeschlossene Projekte können jedoch nicht berücksichtigt werden.
Zu beachten
  • Über die Zuerkennung des Stipendiums entscheidet der Kulturreferent des Landes Kärnten auf Basis der Vorschläge einer unabhängigen Jury, bestehend aus den Mitgliedern des Kärntner Kulturgremiums und einem Vertreter der Stadt Villach. Abhängig von den jeweiligen Einreichungen können weitere Fachexperten beigezogen werden.

Im Falle der Stipendiengewährung:

  • Der/die Stipendiat/in ist gemäß § 5 Abs. 5 des K-KFördG 2001 verpflichtet, das Stipendium ausschließlich widmungsgemäß zu verwenden und rechtzeitig einen Verwendungsnachweis (Arbeitsbericht inkl. Belegexemplare (Drehbuch, DVD)) vorzulegen. Im Falle der zweckwidrigen Verwendung ist das Stipendium unverzüglich zurück zu erstatten.
  • Der/die Stipendiat/in hat das Logo „Land Kärnten Kultur“ und Stadt Villach (inkl. Hinweis, dass das Projekt vom Land Kärnten und der Stadt Villach gefördert wurde) auf allen in Zusammenhang mit dem Studienaufenthalt entstandenen Projektunterlagen sowie im Vor- oder Nachspann des Filmprojekts zu verwenden.
  • Der/die Stipendiat/in hat der Veröffentlichung der Daten gemäß § 19 Abs. 1 lit. a) des K-KFördG 2001 im offiziellen Kulturbericht des Landes Kärnten zuzustimmen.
  • Auf die Gewährung des Stipendiums besteht kein Rechtsanspruch.
  • Einreichungen, die nicht den Kriterien dieser Ausschreibung entsprechen, bleiben unberücksichtigt.

Benötigte Unterlagen

  • Ausgefüllter und unterfertigter Bewerbungsbogen
  • Lebenslauf
  • Projektbeschreibung
  • Erklärung, in welcher Ausarbeitungsphase sich das eingereichte Projekt befindet
Formulare

Nähere Details zu den Ausschreibungen sind im http://www.kulturchannel.at/ausschreibungen/ abrufbar.

Termine und Fristen

Die Vergabe des mit einer Laufzeit von drei Monaten (1. Juli bis 30. September) vorgesehenen Stipendiums inklusive Wohnmöglichkeit erfolgt jährlich.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Kärntner Kulturförderungsgesetz 2001 - K-KFördG 2001, LGBl, 45/2002 idgF
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Dotation des Stipendiums: € 3.600,-

Auf die Gewährung des Stipendiums besteht kein Rechtsanspruch!

Leistungskontrolle
  • Mit der Annahme des Stipendiums verpflichtet sich der/die Stipendienempfänger/in, spätestens drei Monate nach Ablauf des Stipendiums einen Arbeitsbericht inkl. Belegexemplare (Drehbuch, DVD etc.) in 2-facher Ausfertigung an die Abteilung 6 – Bildung Wissenschaft, Kultur und Sport, UA Kunst und Kultur, Burggasse 8, 9020 Klagenfurt am Wörthersee zu übermitteln. Diese Unterlagen dienen als Grundlage zur Überprüfung der widmungsgemäßen Verwendung der gewährten Förderung.

 

Im Falle der zweckwidrigen Verwendung des Stipendiums ist dieses unverzüglich zurück zu erstatten

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1040245

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung

Stichwörter: