Stipendium für die Teilnahme am Sommerkolleg in Bovec

In Achtung der Bedeutung des Einflusses der freien Szene auf das Kulturleben vergibt das Land Kärnten gemäß § 4 Abs. 1 lit. e) des K-KFördG 2001 für die Teilnahme am Sommerkolleg Bovec der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt ein Stipendium. Mit der Vergabe des Stipendiums nach dieser Ausschreibung verfolgt das Land Kärnten das Ziel, einen Beitrag zur Förderung des interkulturellen Informationsaustausches sowie zur weiteren Professionalisierung der freien Kulturarbeit zu leisten.

Antragsberechtigt sind natürliche Personen:

  • Prüfungsaktive ordentliche Studierende (mindestens 5 ECTS im Wintersemester 2016/2017) oder forschungsaktive Studierende (PH-Studierende) aller Studienrichtungen an inländischen Universitäten oder Fachhochschulen. Oder 
  • Nicht-Studierende, die ein besonderes Interesse zum jeweiligen Generalthema im Motivationsschreiben darlegen können.

Auszahlungssummen in 100.000 Euro pro Jahr (Stand vom 08.10.2021)

Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Mit der Annahme des Stipendiums verpflichtet sich der/die StipendiatIn einen Erfahrungsbericht sowie eine Teilnahmebestätigung an den Förderungsgeber zu übermitteln. Diese Unterlagen dienen als Grundlage zur Überprüfung der widmungsgemäßen Verwendung der gewährten Förderung.

Rechtsgrundlage

Kärntner Kulturförderungsgesetz 2001 - K-KFördG 2001, LGBl. 45/2002 idgF
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Referenznummer

1040237