Inhalt

Anerkennungspreis für besondere Leistungen im Bereich freier Kulturarbeit

Leistungsgegenstand

Gemäß § 11 Absatz 1 K-KFördG 2001 hat die Landesregierung alljährlich für besondere Leistungen auf kulturellem Gebiet Preise zu vergeben. § 4 Absatz 1 lit. d) des K-KFördG 2001 sieht als weitere Förderungsmaßnahme die Vergabe von Ehren- und Förderpreisen vor.

In Achtung der Bedeutung des Einflusses der freien Szene auf das Kulturleben vergibt das Land Kärnten für besondere Leistungen im Bereich der freien Kulturarbeit einen mit € 5.000,-- dotierten Anerkennungspreis. Der Preis kann an natürliche oder juristische Personen vergeben werden.

Leistungsgeber

  • Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 14 - Kunst- und Kultur

Zuständigkeit

Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 14 – Kunst und Kultur, Burggasse 8, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Tel:  +43 (0) 50 536 34002, Fax: +43 (0) 50 536 34030

Voraussetzungen

Als Preisträger/innen in Betracht kommen:

  1. Kärntner Initiativen (v.a. Vereine), die im Bereich autonomer,    zeitgenössischer Kulturarbeit in Kärnten/Koroška tätig sind (freie Kulturinitiativen) sowie auch
  2. Personen, die nachweislich bereits in einer (oder mehreren) freien Kulturinitiative/n im Sinne von Punk 1. in Kärnten tätig sind und sich dabei durch besonderes Engagement ausgezeichnet haben. Die hier in Betracht kommenden Tätigkeiten können künstlerischer (z.B. DarstellerIn) und/oder organisatorischer (z.B. Produktionsleitung, Marketing) Art sein. Auch ehrenamtliche Mitarbeit wird anerkannt.

Anforderungen:

Es wird vorausgesetzt, dass die vorgeschlagenen Einzelpersonen/Kulturinitiativen

  • erst in den letzten Jahren ins Leben gerufen wurden (= „junge“ Kulturinitiativen), und/oder
  • regional tätig sind und abseits von zentralen Ballungsräumen das kulturelle Leben in Kärnten bereichern.

Weitere  Voraussetzung:

Genehmigung der Vergabe durch den zuständigen Referenten.

Zu beachten
  • Voraussetzung: Genehmigung der Vergabe durch den zuständigen Referenten. Über die Vergabe entscheidet der zuständige Referent auf Basis des Vorschlags einer unabhängigen Jury bestehend aus Vertreter/innen der Fachbeiräte des Kärntner Kulturgremiums. Die Jury hat bei ihrer Auswahl unter anderem die besonderen Verdienste, Leistungen und den persönlichen Einsatz, das innovatorische Potential der jeweiligen Kulturinitiative sowie deren Präsenz im Kärntner Kulturgeschehen zu würdigen und kann maximal zwei Preisträger vorschlagen. Die Gesamtsumme von € 5.000,-- Preisgeld wird durch die Anzahl der Preisträger geteilt.
  • Eine öffentliche Ausschreibung ist nicht vorgesehen (Bewerbung nicht möglich).
  • Auf die Gewährung des Anerkennungspreises besteht kein Rechtsanspruch.

Termine und Fristen

Der Preis wird seit 2016 im Rahmen der Kulturpreisverleihung (üblicherweise Ende des jeweiligen Jahres) vergeben.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Kärntner Kulturförderungsgesetz 2001 - K-KFördG 2001, LGBl. 45/2002 idgF
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1040211

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung

Stichwörter: