Inhalt

Betreutes Wohnen Plus für SeniorInnen

Leistungsgegenstand

Dieses Pilotprojekt dient der finanziellen Unterstützung des betreuten Wohnens für Personen, die bereits einen Betreuungsbedarf bis zu Pflegegeldstufe 3 (im Einzelfall auch höhere Stufen) haben, aber noch nicht in ein Pflegeheim aufgenommen werden müssen. Beim „Betreuten Wohnen PLUS“ ist neben Miete und Betriebskosten auch ein Grundleistungspaket zu bezahlen; diese obligatorischen Grundleistungen umfassen insbesondere:

  • Eine Betreuungskraft, die den MieterInnen als Ansprechperson und für organisatorische Belange zur Verfügung steht (4 Stunden pro MieterIn und Monat, davon 3 Stunden vor Ort);
  • Eine rund um die Uhr besetzte Notrufanlage;
  • Bereitstellung eines Gemeinschaftsraumes und die Organisation von Veranstaltungen sowie von Angeboten zur körperlichen und geistigen Aktivierung.

Leistungsgeber

  • Land Burgenland

Zuständigkeit

Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abteilung 6 - Soziales und Gesundheit

Voraussetzungen

Die Förderung des Landes für das Grundservicepaket beträgt maximal 100%, abgestuft nach der Höhe der Bemessungsgrundlage, die sich aus dem gesamten Netto-Einkommen und dem Pflegegeld zusammensetzt.

Die Zahlung erfolgt nicht direkt an die BewohnerInnen, sondern wird mit den Einrichtungen abgerechnet.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Einzelentscheidung Land Burgenland, Bgld. SHG 2000
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Hinweis
Leistung richtet sich an Organisationen, kann jedoch auch für Privatpersonen oder Unternehmen wichtige Informationen enthalten.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1039908

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung