Inhalt

Heilbehandlung

Leistungsgegenstand

Die Heilbehandlung umfasst, soweit dies zur Behebung, zur erheblichen Besserung oder Linderung des Leidens oder Gebrechens erforderlich ist, die Vorsorge für Hilfe durch Ärzte und sonstige medizinische Fachkräfte, einschließlich therapeutischer Maßnahmen, für Heilmittel sowie für die Pflege in Kranken-, Kur- und sonstigen Anstalten.

Leistungsgeber

  • Land Burgenland

Zuständigkeit

Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abteilung 6 - Soziales und Gesundheit

Anträge auf Hilfe für behinderte Menschen können bei der Wohnsitzgemeinde - dort liegen auch die Antragsformulare auf - oder bei der örtlich zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde eingebracht werden.

Voraussetzungen

  • Österreichische Staatsbürger oder diesen gleichgestellte Personen,
  • Hauptwohnsitz im Burgenland,
  • Behinderung im Sinne des § 18 Abs. 2 Burgenländisches Sozialhilfegesetz.

Nach Vorlage der bezahlten Rechnung erfolgt der Zuschuss an den Hilfeempfänger.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
§ 21 Burgenländisches Sozialhilfegesetz 2000
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1039775

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung