Inhalt

Förderung der Forstwirtschaft durch das Land Kärnten gem. K-LFF 2016

Leistungsgegenstand

Gegenstand dieser Förderungsmaßnahmen ist die Förderung der Durchführung von Projekten, die darauf abzielen, den in der Land- und Forstwirtschaft tätigen Menschen und deren Familien unter Beachtung der strukturellen und naturbedingten Besonderheiten Kärntens geeignete Anpassungen zu erleichtern und eine enge Verbindung der Land- und Forstwirtschaft mit der gesamten Volkswirtschaft zu ermöglichen.

Gefördert werden:

  • Waldbauliche Maßnahmen (§ 46),

  • Forsterschließung (§ 47),

  • Waldbesitzervereinigungen mit dem Ziel eine überbetriebliche Waldbewirtschaftung zu erreichen (§ 48),

  • Verarbeitung und Vermarktung von Holz und Biomasse aus forstlicher Produktion (§ 49),

  • Wissenstransfer und Informationsmaßnahmen im Forstsektor (§ 50),

  • Investitionen zur Stärkung der Widerstandsfähigkeit der Waldökosysteme (§ 51) sowie

  • die Aufarbeitung von Schadhölzern (§ 52).

Leistungsgeber

  • Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 10 - Land- und Forstwirtschaft, ländlicher Raum

Zuständigkeit

Amt der Kärntner Landesregierung
Abteilung 10 - Land- und Forstwirtschaft, ländlicher Raum
Mießtaler Straße 1
9021 Klagenfurt am Wörthersee
Tel.: 050 536-11001
Fax.: 050 536-11000
E-Mail: abt10.post@ktn.gv.at

Voraussetzungen

Das Leistungsangebot zur Förderung der Forstwirtschaft durch das Land Kärnten gem. K-LFF 2016 umfasst eine Reihe von unterschiedlichen Förderungsmaßnahmen, deren Voraussetzungen für die Leistungszuerkennung maßnahmenspezifisch variieren.

Eine Übersicht über die einzelnen Förderungsmaßnahmen und die jeweiligen Zugangsvoraussetzungen findet sich in der Verordnung der Kärntner Landesregierung vom 26. Juli 2016, mit der die Kärntner Land- und Forstwirtschaftsförderungsrichtlinie 2016 – K-LFF 2016 erlassen wurde.

Weiterführende Informationen zu den Voraussetzungen:

Benötigte Unterlagen

Detaillierte Informationen zu den benötigten Unterlagen finden sich in der Verordnung der Kärntner Landesregierung vom 26. Juli 2016,
mit der die Kärntner Land- und Forstwirtschaftsförderungsrichtlinie 2016 (Kärntner Land- und Forstwirtschaftsförderungsrichtlinie 2016 – K-LFF 2016) erlassen wurde.

Termine und Fristen

Bei Vorhaben, welche den Regeln für staatliche Beihilfen in der Landwirtschaft unterliegen, gilt das Genehmigungsdatum als frühestmöglicher Zeitpunkt für die Anerkennung von Kosten. Für alle sonstigen Vorhaben gilt das Datum der Antragstellung als Stichtag für die Anrechenbarkeit von Ausgaben.

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

http://www.landwirtschaft.ktn.gv.at

Rechtsgrundlage
Kärntner Land- und Forstwirtschaftsförderungsrichtlinie 2016, LGBl 55/2016 idgF
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungskontrolle

Die Förderungsabwicklungsstelle hat die widmungsgemäße Verwendung der Förderungsmittel zu kontrollieren.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1039569

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung